Frankfurt verpflichtet isländischen Nationalspieler Gudmundsson

Die FRAPORT SKYLINERS haben sich für ihre erste Neuverpflichtung in der NCAA bedient: Der isländische Nationalspieler Jon Axel Gudmundsson unterschreibt einen Ein-Jahres-Vertrag in Frankfurt.

Jon Axel Gudmundsson heißt der erste Neuzugang der FRAPORT SKYLINERS für die kommende Saison. Der Guard kommt vom Davidson College der NCAA nach Frankfurt, wo der Gudmundsson für ein Jahr unterschreibt.

„Ich kenne ihn von Jugendeuropameisterschaften, hatte sehr gute Gespräche mit ihm und er ist auf Grund seiner Allrounder-Fähigkeiten und seiner Körpergröße auf allen drei Guard-Positionen einsetzbar“, beschreibt Frankfurts Coach Sebastian Gleim seinen ersten Neuen. „Jon ist kein typischer Rookie, er kennt Europa und spielte in den letzten FIBA-Fenstern für sein Heimatland Island.“

In den Pre-Qualifiers für die kommende Europameisterschaft ist Gudmundsson hinter dem ehemaligen Berliner Martin Hermannsson zum zweitbesten Scorer Islands avanciert: 15,8 Punkte (37,5% 3FG) sowie 4,3 Rebounds, 1,8 Assists und 1,5 Steals legte der 23-Jährige in seinen vier Partien durchschnittlich auf.

Gudmundsson hat vier Jahre bei den Davidson Wildcats in der NCAA verbracht, in seinem letzten College-Jahr markierte der Gurd durchschnittlich 14,5 Zähler (33,9% 3FG), 7,1 Rebounds, 4,3 Assists und 1,2 Steals.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Jon Axel Gudmundsson ist der Sohn von Gudmundor Gudmundsson, welcher isländische Rekord-Nationalspieler und auch schon in der BBL aufgelaufen ist (für Hamburg und Weißenfels).

„Ich bin in Deutschland geboren und habe meine ersten drei Lebensjahre da verbracht. Es fühlt sich also gut an, wieder dahin zurückzukehren und das Land als Erwachsener kennenlernen zu dürfen“, erklärt Gudmundsson. „Mein guter Freund Martin Hermansson, der die letzten zwei Jahre für Berlin gespielt hat, hat mir viele gute Dinge über den Club, die Fans und die Atmosphäre bei den Heimspielen erzählt.“

Quelle: FRAPORT SKYLINERS