Sparks gehen als Dritter in die Playoffs / Wings verpassen Endrunde

Die Playoffs der WNBA-Saison 2020 werden mit Marie Gülich und den Los Angeles Sparks stattfinden. Die Dallas Wings um Satou Sabally werden hingegen nicht an der Endrunde teilnehmen.

Die WNBA-Playoffs werden mit einer deutschen Spielerin stattfinden: Marie Gülich wird mit den Los Angeles Sparks als drittplatziertes Team in die Endrunde gehen. Für Satou Sabally und die Dallas Wings ist die Spielzeit noch der regulären Saison hingegen beendet.

Als Dritter werden die Sparks in der zweiten Runde eingreifen und dort auf den Sieger der Partie zwischen den Chicago Sky (6.) und Connecticut Sun (7.) treffen. Gewinnen die Sparks dieses Do-or-Die-Spiel, warten im Halbfinale – dann im „Best of five“-Modus – die zweitplatzierten Seattle Storm.

Gülich kam zuletzt nur noch zu Kurzeinsätzen, wenn sie denn spielte. Zu Saisonbeginn erhielt die 26-Jährige noch mehr Minuten und startete sogar das zweite Mal in ihrer WNBA-Karriere. Mit einer Knöchelverletzung ging die Center-Spielerin jedoch angeschlagen in die Spielzeit. Gülich legte in der Wubble in zehnminütiger Einsatzzeit pro Partie 2,5 Punkte und 1,9 Rebounds auf. Nun wird Gülich die Chance haben, zum ersten Mal überhaupt in ihrer WNBA-Karriere in den Playoffs auf dem Parkett zu stehen.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Dallas verpasst Playoffs, Sabally fehlte mit Gehirnerschütterung

Satou Sabally stand gegen die New York Liberty, wie schon in die Partie zuvor gegen die Chicago Sky, nicht auf dem Parkett. Im Spiel gegen die Seattle Storm hatte sich die Rookie-Flügelspielerin nach einem Zusammenprall mit Sue Bird eine Gehirnerschütterung zugezogen.

Die Wings gewannen zwar mit 82:79 gegen die Liberty, durch den gleichzeitigen 85:78-Sieg der Washington Mystics gegen die Atlanta Dream beenden die Wings die reguläre Spielzeit nur auf dem neunten Rang.

Damit endet eine individuell dennoch sehr erfolgreiche Rookie-Saison für Sabally: 13,9 Punkte, 7,8 Rebounds, 2,5 Assists, 0,8 Steals und 0,9 Blocks legte die 22-Jährige im Schnitt auf. Damit ist Sabally eine von nur fünf Spielerinnen der WNBA-Historie, die in ihrer Debütsaison mindestens 13,0 Zähler, 7,8 Rebounds und 2,5 Assists aufgelegt haben. Die anderen Akteurinnen sind Lisa Leslie, Tamika Catchings, Candace Parker und Breanna Stewart.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Für Sabally wird es nun in die Türkei gehen, für ihre Saison in Europa hat die deutsche Nationalspielerin bei Fenerbahce Istanbul unterschrieben. Die Spielzeit in der Türkei wird am 3. Oktober beginnen.