Lamin Sabally schließt sich UTSA an

Lamin Sabally, der Bruder von WNBA-Spielerin Satou Sabally und Nyara Sabally, hat sich für ein College entschieden: Der 18-Jährige schließt sich der University of Texas at San Antonio an.

Nach Satou und Nyara Sabally wird auch deren jüngerer Bruder Lamin Sabally (Photo links) in der NCAA auflaufen: Der 18-Jährige wird ab der Saison 2021/22 an der University of Texas at San Antonio spielen.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Lamin Sabally wechselte im vergangenen Sommer an eine High-School in Arizona: an die Bella Vista Prep, um sich dort für die NCAA vorzubereiten. Davor war der Flügelspieler im Nachwuchsprogramm von ALBA BERLIN aktiv. In der Saison 2018/19 erzielte Sabally in der NBBL 7,2 Punkte, 3,3 Rebounds, 2,3 Assists, 1,7 Steals und 1,0 Blocks im Schnitt. Im vergangenen Jahr wurde Sabally zum Basketball Without Borders Camp eingeladen – wie auch Ariel Hukporti, Len Schoormann und Luc Van Slooten.

Die UTSA Roadrunners, so der Name der Sportteams der Uni, sind in der Conference USA aktiv. Bei UTSA handelt es sich um ein relativ junges Programm der NCAA-I-Division, das sich zuletzt im Jahr 2011 für das NCAA Tournament qualifiziert hatte.

Laut Eurohopes sollen auch Kansas State, Oregon State, Saint Louis, Northern Arizona, Grand Canyon, Seattle, Utah Valley und UC Riverside an Sabally interessiert gewesen sein.

Roadrunners-Coach Steve Hunson sagt zum Engagement Saballys: „Seine internationale Erfahrung gepaart mit seiner Zeit an der national anerkannten Bella Vista Prep in Arizona haben ihm eine Fülle an erstklassiger Competition gegeben. Dies wird ihm einen schnellen Übergang in unser Programm ermöglichen.“

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden