Rödl nominiert EM-Quali-Kader

Ende Februar stehen die ersten beide EM-Qualifikationsspiele an. Dafür hat Bundestrainer Henrik Rödl nun einen 14 Spieler umfassenden Kader ernannt.

Als Ausrichter der Europameisterschaft 2021 ist die Deutsche Nationalmannschaft zwar gesetzt, dennoch wird die DBB-Auswahl an der EM-Qualifikation teilnehmen. Ende Februar stehen die ersten beide Quali-Spiele an, dafür hat Bundestrainer Henrik Rödl nun 14 Spieler nominiert. Das Aufgebot sieht wie folgt aus:

SpielerPositionTeamAlterLänderspiele
Ismet AkpinarGuardBesiktas Istanbul2441
Robin AmaizeSmall ForwardEWE Baskets Oldenburg265
Robin BenzingForwardCasademont Zaragoza (ESP)31144
Philipp HerkenhoffPower ForwardRASTA Vechta202
Bennet HundtPoint GuardBG Göttingen210
Karim JallowSmall ForwardBasketball Löwen Braunschweig225
Leon KratzerCenterFRAPORT SKYLINERS230
Joshua ObiesieGuards.Oliver Würzburg190
Andreas ObstShooting Guardratiopharm ulm2321
Louis OlindeForwardBrose Bamberg210
Joshiko SaibouGuardTelekom Baskets Bonn298
Christian SengfelderPower ForwardBrose Bamberg242
Jan Niklas WimbergForwardChemnitz NINERS230
Maik ZirbesCenterCedevita Olimpija Ljubljana (SLO)3071

Auf Abruf stehen zudem Flügelspieler David Krämer (Northern Arizona Suns, NBA G-League) und Guard Lukas Wank (Basketball Löwen Braunschweig) bereit.

Saibou dürfte derweil kaum für die DBB-Auswahl auflaufen können: Der Guard wird mit den Telekom Baskets Bonn am 22. Februar gegen die JobStairs GIESSEN 46ers in der BBL auf dem Parkett stehen.

Auffällig im Kader sind die vielen jungen Spieler: Fünf Akteure haben bisher noch kein A-Länderspiel absolviert, zehn Spieler sind 24 Jahre oder jünger. Nicht im Kader stehen mit Karsten Tadda und Bastian Doreth zwei erfahrene Guards, die alle Partien bei der vergangenen WM-Qualifikation absolviert hatten, aber letztlich nicht für den WM-Kader nominiert wurden.

Das DBB-Team wird am 17. Februar für einen Lehrgang in Vechta zusammenkommen, dort steigt am 21. Februar das erste EM-Quali-Spiel gegen Frankreich. Am 24. Februar tritt die DBB-Auswahl in Großbritannien an. Beide Partien werden kostenfrei bei MagentaSport zu sehen sein.