Popovich: „Jokic ist wie eine Wiedergeburt von Larry Bird“

Die Denver Nuggets schielen nach einem Sieg über San Antonio weiter auf den zweiten Platz. Spurs-Coach Gregg Popovich lobt Nikola Jokic in höchsten Tönen.

„Jokic ist wie eine Wiedergeburt von Larry Bird. Er macht alles – er ist einfach unglaublich.“ Gregg Popovich war nach der 126:132-Niederlage seiner San Antonio Spurs gegen Denver voll des Lobes gegenüber Nuggets-All-Star Nikola Jokic.

Mit elf Assists zeigte Jokic, warum er „offensichtlich der wohl beste passende Big Man der Liga“ sei, so Popovich weiter. 25 Punkte markierte Jokic, im dritten Viertel netzte der Center jeden seiner drei Dreier ein. „Er tritt heraus und trifft Dreier. Er reboundet – es sollte in der NBA eine Regel geben, dass man den Ball nicht zu sich selbst tippen darf. Er ist Moses Malone: Er springt vielleicht einen halben Zentimeter hoch, tippt den Ball zwei- oder dreimal, holt ihn sich dann und legt ihn ein“, führte Popovich aus.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Jokic war damit einer der Erfolgsgaranten für den zweiten Sieg Denvers in der Bubble. Damit weist die Franchise aus Colorado einen Rückstand von nur noch einem halben Spiel auf die zweitplatzierten Los Angeles Clippers auf.

Respekt zollte Coach Pop auch Nuggets-Rookie Michael Porter Jr.: „Er ist ein gutes, junges Talent“, meinte Popovich, nachdem Denvers Flügelspieler zu 30 Zählern und 15 Rebounds explodierte. Porter Jr. ist damit der dritte Rookie seit 2000, der in zwei aufeinanderfolgenden Spielen ein Double-Double mit mindestens 30 Punkten markiert hat. Zwei Tage zuvor hatte Porter Jr. mit 37 Zählern einen neuen Karrierebestwert aufgelegt.

Nuggets-Coach Michael Malone scheint dennoch Respekt für seinen Schützling zu vermissen – womit Malone die virtuelle Pressekonferenz wie folgt verließ:

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden