Favoriten-Check: Wer hat die besten Chancen?

Woche 1 der NBA-Playoffs ist Geschichte und bereits die ersten Spiele der Post-Season halten, was sie versprochen haben. Schon lange schien das Rennen um den Titel nicht mehr so ausgeglichen, wie in dieser Saison. Einen haushohen Favoriten wie beispielsweise zur Zeit der Warriors mit Kevin Durant gibt es nicht mehr. Wir schauen, welche Teams dennoch am ehesten die Chance auf den Titel haben. Hier ist unser Power Ranking nach der ersten Playoff-Woche.

Sind die Suns „for real“?

Die Phoenix Suns haben eine der besten Regular Seasons der Franchise-Geschichte hingelegt. Und bereits im vergangenen Jahr ging es für Chris Paul und Co. bis in die Finals. Doch trotz der überragenden Regular Season, mit Bestwerten und Offensive und Defensive sowie der besten Bilanz aller Teams, werden die Suns weiter häufig unterschätzt. Zwar haben die Suns bewiesen, dass sie kaum Schwächen aufweisen, doch ob sie in den Finals gegen die starken Teams aus dem Osten mithalten können, müssen sie noch beweisen. Von den vier Regular-Spielen gegen die Top-Eastern-Teams Bucks und Nets haben sie allerdings drei von vier Spielen gewonnen.

Wer stoppt Kyrie und KD?

Die Regular Season der Brooklyn Nets verlief alles andere als rund. Eigentlich sollte mit der Big Three aus Kyrie Irving, Kevin Durant und James Harden endlich der ersehnte Titel angepeilt werden. Doch Verletzungen und Unstimmigkeiten in der Mannschaft begleiteten die Franchise die gesamte Saison über. Einen Blockbuster-Trade um James Harden und Ben Simmons sowie zwei Play-In-Spiele später stehen die Nets nun in der ersten Runde gegen die zweitplatzierten Celtics. Sollten Kyrie Irving und Kevin Durant ihre Form aus dem Play-In bestätigen können, brauchen sich die Nets vor keinem Team verstecken. Mit ihren Superstars gehören die Franchise natürlich zu den Zugpferden der NBA. Dass die Nets allerdings nicht nur sportlich, sondern auch aus marktingtechnischer Sicht ganz oben mitspielen, zeigt Betway. Mit ihrem „Netaverse“ betreten die Nets beispielsweise als erstes Team die Virtual Reality im Metaverse.  

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Können die Warriors noch einmal angreifen?

Nach Jahren der Dominanz und einem anschließenden „Off-Year“ haben sich die Golden State Warriors in dieser Saison eindrucksvoll zurückgemeldet. Erstmals seit gut zwei Jahren kann die ehemalige Big Three aus Steph Curry, Klay Thompson und Draymond Green wieder zusammen agieren. Unterstützt werden sie dabei von jungen Talenten wie Jordan Poole oder James Wiseman. Nachdem die Warriors in der Regular Season auf Platz 2 ins Ziel gelaufen sind, geht es in der ersten Playoff-Runde gegen die Denver Nuggets. Die meisten Experten sind sich allerdings sicher, dass die Warriors gute Chancen auf das Conference-Final habe. Und wer weiß, vielleicht geht ja sogar noch mehr.

Schaffen die Bucks den Repeat?

Letztes Jahr führte Giannis Antetokounmpo seine Milwaukee Bucks zum langersehnten NBA-Titel. Der Grieche, der auch in dieser Saison wieder auf MVP-Niveau performt, scheint kaum zu stoppen. Auch wenn es die Bucks in der Regular Season etwas ruhiger angehen ließen, muss man mit dem Titelverteidiger rechnen. In Runde 1 geht es gegen die Chicago Bulls. Die meisten Beobachter sind sich sicher, dass die Bucks hier keine größeren Probleme bekommen sollten. Interessant wird es natürlich, wenn es gegen die Nets oder Celtics gehen sollte. Vor allem die Conference-Finals gegen die Nets aus der vergangenen Saison hätte eine Neuauflage verdient.

Wir freuen uns auf jeden Fall auf spannende Playoffs ohne einen alleinigen Topfavoriten.