Giannis vs Harden: Bucks schlagen Rockets

Im Duell der Milwaukee Bucks und Houston Rockets am Dienstagabend standen sich auch die zwei größten MVP-Kandidaten dieser Saison gegenüber: Giannis Antetokounmpo und James Harden. „The Greek Freak“ trug mit den Bucks einen 108:94-Sieg davon, das MVP-Rennen dürfte davon aber nicht beeinflusst werden.

Denn beide Akteure explodierten nicht derart, wie es in dieser Spielzeit schon zu beobachten war: Harden führte die Rockets mit 23 Zählern, zehn Rebounds und sieben Assists an, traf aber nur neun seiner 26 Würfe aus dem Feld. Antetokounmpo war mit 19 Zählern nicht Topscorer seines Teams, griff sich aber auch 14 Rebounds zum Double-Double.

Einen großen Anteil daran hatte Eric Bledsoe: Der Bucks-Guard verteidigte über den Großteil des Spiels Harden und trumpfte auf der Gegenseite offensiv auf: 23 Punkte (zudem 7 Ast) markierte Bledsoe, 16 davon im entscheidenden dritten Viertel. Dabei initiierte er eigenhändig einen 11:0-Lauf. Diesen Durchgang entschieden die Bucks mit 32:18 für sich, um vor dem Schlussviertel mit 19 Zählern Differenz zu führen.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

„Das zu tun, was er an beiden Enden des Feldes getan hat, ist schon ziemlich speziell. Ich denke, er liebt diese Herausforderung; er ist ein unglaublicher Verteidiger“, zollte Bucks-Coach Mike Budenholzer seinem Guard Respekt.

Einen Wertmutstropfen gab es für die Bucks: Rookie Donte DiVincenzo wird mit einer Fersenverletzung in dieser Saison nicht mehr zum Einsatz kommen. Derzeit fallen mit Malcolm Brogdon, Nikola Mirotic und Tony Snell drei weitere Rotationsspieler aus.

Mit dem Sieg über die Rockets verteidigten die erstplatzierten Bucks aber ihren Vorsprung über vier Spiele auf die zweitplatzierten Toronto Raptors.