12 Dreier! Lillard mit „übermenschlicher“ Leistung

Die Denver Nuggets haben die Portland Trail Blazers in einer wahren Playoff-Schlacht bezwungen. Damian Lillard lieferte dabei eine Partie für die Geschichtsbücher.

Vorteil Denver: Die Nuggets gewinnen Spiel fünf der Erstrunden-Serie gegen die Portland Trail Blazers mit 147:140 nach zweifacher Overtime und sind damit nur noch einen Sieg vom Einzug ins Conference-Halbfinale entfernt. Beide Mannschaften lieferten sich einen echten Playoff-Krimi, in dem Portlands Point Guard Damian Lillard sein Team mit einer großartigen Clutch-Performance gleich zweimal vor der frühzeitigen Niederlage bewahrte. Erst in der zweiten Overtime schaffte es Denver dann, den Sack zuzumachen.

Dass es überhaupt so weit kam, war nicht selbstverständlich, denn die Nuggets dominierten die Begegnung bis Mitte des zweiten Viertels komplett. Nach 14 Minuten führten die Hausherren mit 59:39, ehe die Gäste aufwachten. Bis zur Halbzeit ließen die Trail Blazers den Rückstand von 20 auf nur noch drei Punkte schmelzen (65:62). In einer umkämpften zweiten Halbzeit konnte sich keines der beiden Teams mehr entscheidend absetzen, sodass die Partie in der Crunchtime entschieden wurde.

Dabei sah Denver wie der Sieger aus, doch Lillard erzwang mit einem verwandelten Dreier wenige Sekunden vor Schluss die Overtime. Auch dort führten die Nuggets bis kurz vor Schluss, doch schon wieder hieß es „Dame Time“ und Lillard traf ein weiteres Mal von Downtown zur zweiten Verlängerung. In jener erzielte der Blazers-Guard seinen zwölften Dreier im Spiel, womit er einen neuen Playoff-Rekord aufstellte. Zuvor hatte diesen Klay Thompson innegehabt, der in Spiel sechs der Western Conference Finals 2016 gegen Oklahoma City elfmal von Downtown einnetze. Lillard kam letztlich auf 55 Punkte (17/24 FG), zehn Assists und sechs Rebounds. Er ist der erste Spieler in der NBA-Geschichte, der mindestens 50 Punkte sowie zehn Assists erzielte und zehn Dreier traf.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

„Damian Lillard war heute übermenschlich“, musste auch Nuggets-Coach Michael Malone anerkennen. Dessen Team konnte dafür den Sieg davontragen. Nikola Jokic (38 Pkt, 11 Reb, 9 Ast) leitete mit fünf Punkten und einer Vorlage Denvers entscheidenden 9:0-Lauf ein. Die Nuggets haben nun zwei Matchbälle zum Einzug in die zweite Playoff-Runde, während Portland mit dem Rücken zur Wand steht.

Und so war auch Lillard trotz seiner heroischen Leistung hinterher niedergeschlagen: „Meine Zahlen spielen keine Rolle, denn wir haben das Spiel verloren. Wir müssen jetzt die nächsten zwei Spiele der Serie gewinnen, ansonsten ist unsere Saison vorbei.“