Ulm feiert Comeback-Sieg vor Zuschauern

Mit einem 84:76-Comeback-Erfolg eröffnet ratiopharm ulm aus deutscher Sicht die Saison. Die Ulmer spielen im EuroCup vor 1.200 Zuschauern.

Endlich wieder Profi-Basketball vor Zuschauern, endlich wieder Trommelgeräusche in einer Halle: Nach knapp sieben Monaten hat ratiopharm ulm als erstes deutsches Basketball-Profi-Team wieder ein Pflichtspiel vor Zuschauern absolvieren können. Im EuroCup feierten die Ulmer vor 1.200 Zuschauern einen 84:76-Erfolg über Mornar Bar.

Mit einem 32:46-Rückstand gingen die Ulmer in die Kabine, drehten aber durch ein 30:11 im dritten Viertel die Begegnung. In jenem Abschnitt präsentierte sich Dylan Osetkowski mit zehn Zählern stark. 22 Punkte, sieben Rebounds und sechs Assists sind das vielseitige Arbeitszeugnis des nun deutschen Big Man. Ihm zur Seite stand vor allem Troy Caupain: 18 Zähler, acht Rebounds und sechs Assists schrieb sich der Neuzugang in den Boxscore.

Bei rund sieben Minuten zu spielen lagen die Ulmer nur knapp mit 64:62 in Führung – gingen anschließend aber auf einen 15:0-Lauf, um die Partie zu entscheiden.

„Unsere Verteidigung war in der zweiten Hälfte viel besser, ebenso unser Rebounding. Daraus haben die Jungs Selbstvertrauen entwickelt: Wir haben Würfe getroffen, durch die wir ins Rollen gekommen sind und mit denen wir das Spiel gewonnen haben“, meinte Ulms Coach Jaka Lakovic.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden