Bonn verpflichtet Tyson Ward aus Würzburg

Tyson Ward bleibt der BBL erhalten. Der Flügelspieler wechselt von s.Oliver Würzburg zu den Telekom Baskets Bonn.

Die Telekom Baskets Bonn haben ihr deutsches Gerüst zusammengestellt, nun haben sie nach Skyler Bowlin ihren zweiten ausländischen Neuzugang verpflichtet: Tyson Ward kommt von s.Oliver Würzburg an den Hardtberg und hat einen Ein-Jahres-Vertrag unterschrieben.

Nach seiner College-Zeit an der North Dakota State University absolvierte Ward in der vergangenen Saison sein erstes Profijahr. In Würzburg stand der 24-jährige Flügelspieler in 29 seiner 33 Einsätze von Beginn an auf dem Parkett und erzielte durchschnittlich 9,2 Punkte, 4,1 Rebounds, 2,6 Assists und 1,1 Steals.

„Tyson hat uns mit seiner Energie und seinem Antrieb beeindruckt. Auf dem Feld gibt er alles, er verfügt über ein gutes Gespür für das Spiel und bewegt sich dabei sehr gut“, schildert Bonns Trainer Tuomas Iisalo seine Eindrücke von Ward. „Aufgrund seiner Länge und Vielseitigkeit wird er für uns sowohl in der Verteidigung als auch in der Offensive viele verschiedene Rollen übernehmen können.“

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Wards Vielseitigkeit zeigte sich auch anhand der unterschiedlichen Abschlussarten, acht Play-Types nahmen laut InStat einen Anteil von mindestens 6,4 Prozent ein. Am Ball agierte Ward dabei nicht sehr effizient (0,73 PPP als Pick-and-Roll Ballhandler) – Post-up-Situationen ausgenommen. Hier zeigte der Flügelspieler, wie er seine Athletik, Armspannweite und Länge einsetzen kann. Defensiv wies Ward unter allen Würzburger Rotationsspielern das beste Defensiv-Rating auf.