Rokas Giedraitis wechselt von Berlin zu Baskonia

Vom deutschen zum spanischen Meister: Rokas Giedraitis verlässt ALBA BERLIN und wechselt zu Baskonia Vitoria Gasteiz.

ALBA BERLIN muss wenige Tage nach dem Meistertitel den zweiten Abgang des Meisterkaders verkraften: Nach Landry Nnoko, der zu Roter Stern Belgrad gewechselt ist, verlässt auch Rokas Giedraitis die Albatrosse. Der litauische Flügelspieler schließt sich Baskonia Vitoria Gasteiz an. Dies hat Berlins (bisheriger) Coach Aíto im spanischen Fernsehen erklärt.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Während die Berliner den Abgang Giedraitis‘ (welcher eine Ausstiegsklausel gezogen hat) bereits öffentlich gemacht haben, steht eine offizielle Verkündigung Baskonias noch aus.

Damit wechselt Giedraitis vom aktuellen deutschen zum spanischen Meister. Auch die spanische ACB hatte wie die BBL ihre Saison in einem Turnierformat fortgesetzt, in Valencia setzte sich Baskonia knapp gegen den FC Barcelona durch, um den ersten Meistertitel nach 2010 einzufahren.

Giedraitis wird nach zwei Jahren die BBL und Berlin verlassen. Der 27-Jährige gab den Albatrossen Athletik auf den Flügelpositionen und war einer der besten Spieler beim Nutzen von ballfernen Blöcken; auch im Fastbreak agierte Giedraitis stark. In seinen insgesamt 27 BBL-Saisoneinsätzen in der Spielzeit 2019/20 kam Giedraitis auf 10,9 Punkte, 3,5 Rebounds, 1,5 Assists und 1,1 Steals pro Partie. In der EuroLeague avancierte der Flügelspieler mit 13,8 Zählern (39,8% 3FG) pro Spiel zum teaminternen Topscorer.

Die Berliner haben mit Nnoko und Giedraitis ihre wohl zwei athletischsten Spieler verloren. Sicher ist zudem, dass Makai Mason nicht nach Berlin zurückkehren wird. Der Combo-Guard mit deutschem Pass hat ebenfalls eine Ausstiegsoption genutzt.

Mason stand den Albatrossen beim Final-Turnier in München schon nicht mehr zur Verfügung. Der 15-fache deutsche Nationalspieler war nach Ende seiner College-Karriere im vergangenen Sommer nach Berlin gewechselt. Der 25-Jährige stand zwar nicht konstant in der Rotation, machte durch gute Auftritte in der EuroLeague wie gegen Real Madrid, Olympiacos Piräus oder den FC Bayern München immer wieder auf sich aufmerksam.

Update: Mittlerweile hat Baskonia den Wechsel von Giedraitis bekanntgegeben, der Flügelspieler unterschreibt für drei Jahre. Auch das neue Team von Mason ist bekannt: Der Guard hat einen Zwei-Jahres-Vertrag bei Baxi Manresa unterzeichnet, wo Mason in der kommenden Saison Teamkollege von Scott Eatherton sein wird.

Quelle: ALBA BERLIN