medi bayreuth holt ersten Neuzugang

Nach dem SYNTAINICS MBC hat medi bayreuth als zweiter BBL-Club einen neuen Spieler für die kommende Saison verpflichtet: Philip Jalalpoor kommt aus Österreich.

Während die easyCredit BBL ihren Meister in einem Finalturnier in München ausspielt, bastelt medi bayreuth an seinem Kader für die neue Saison. Erster Neuzugang ist Philip Jalalpoor, der aus der österreichischen Liga in die Wagnerstadt kommt.

Da er nicht nur starke Zahlen vorweisen kann, sondern auch die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt, waren die Oberfranken nicht die einzigen Interessenten.

Der 1,88 Meter große Aufbauspieler ist in Deutschland geboren und spielte einige Jahre am College in Kanada. Anschließend begann er seine Profikarriere 2018 in Spanien in der dritten Liga, wo er allerdings nur zehn Partien absolvierte und den Verein wieder verließ.

Seinen Durchbruch hatte der 27-Jährige letzte Saison in St. Pölten, wo er in durchschnittlich 36 Minuten mit 18,6 Punkten, 6,4 Rebounds sowie 6,9 Assists überzeugte.

Philip hat mit seinem Team St. Pölten in Österreich für die positive Überraschung der Liga gesorgt. Dabei war er einer dominanter Schlüsselspieler der Niederösterreicher. Er zeichnet sich durch einen extrem hohen Energielevel aus, hat die Athletik für die BBL und genießt einen hervorragenden Ruf als Profi. (Raoul Korner)

Letztendlich fiel die Entscheidung auf Bayreuth, da ich den nächsten Schritt in meiner Karriere so gehen wollte, um für einen Verein zu spielen, der mir volles Vertrauen entgegen bringt. In allen Gesprächen mit Coach Korner hatte ich ein super Gefühl und glaube, dass wir ”basketballerisch” auf einer Wellenlänge liegen. Bisher wurde mir in meiner sportlichen Laufbahn nie etwas geschenkt und ich habe immer geglaubt, dass ich mit einer positiven Einstellung und harter Arbeit meine Ziele erreichen kann. (Philip Jalalpoor)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Quelle: medi bayreuth