Estland und Litauen sichern sich letzte EM-Tickets

Das 24 Nationen starke Teilnehmerfeld für die Europameisterschaft 2022 steht. Als die letzten beiden Teams haben sich Estland und Litauen qualifiziert.

Die Teams aus Estland und Litauen sind die letzten beiden Nationen, die sich für die EM 2022 qualifiziert haben.

Durch einen 77:76-Erfolg gegen Dänemark schaffte es Litauen gerade so zur EM – es handelte sich um ein echtes Do-or-Die-Spiel, bei dem nur der Sieger das EM-Ticket lösen würden. Drei Sekunden vor Schluss hatte Dänemarks Adama Darboe die Chance zum Sieg – doch Mantas Kalnietis blockte dessen Korblegerversuch.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Die Dänen schlugen sich achtbar, obwohl sie ohne den EM-Quali-Topscorer Iffe Lundberg (25,3 PpG) antreten mussten. Bei Litauen fehlten acht jener zwölf Spieler, die bei der WM 2019 aktiv waren.

Estland sicherte sich sein Ticket durch eine knappe 84:86-Niederlage gegen Nordmazedonien. Eine Niederlage mit bis zu acht Punkten Differenz reichte den Balten. Im aktuellen Länderspielfenster machte Maik Kotsar auf sich aufmerksam, 11,5 Punkte, 4,5 Rebounds und 4,0 Assists erzielte der Hamburger Center.

Lettland scheitert an EM-Quali

Damit ist das 24 Nationen umfassende Teilnehmerfeld für die EM 2022 perfekt. Im aktuellen EM-Quali-Fenster sicherten sich zudem ein EM-Ticket: Belgien, Bulgarien, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Niederlande, Polen, Russland, Serbien, Türkei und Ungarn.

Im Länderspielfenster November 2020 hatten sich bereits qualifiziert: Bosnien und Herzegowina, Griechenland, Israel, Kroatien, Slowenien, Spanien und Ukraine.

Hinzu kommen die Gastgeber Deutschland, Georgien, Italien und die Tschechische Republik.

Die EM wird vom 1. bis 18. September 2022 stattfinden. Die vier Vorrundengruppen werden in Köln (Deutschland), Tiflis (Georgien), Mailand (Italien) und Prag (Tschechische Republik), die KO-Runde in Berlin (Deutschland) ausgetragen werden.

Als prominentes Team hat es Lettland nicht zur EM geschafft. Die Balten hatten unter anderem auf die NBA-Spieler Kristaps Porzingis und Davis Bertans verzichten müssen. Auch die EuroLeague-Akteure Janis Strelnieks, Jannis Timma oder Dairis Bertans standen dem Team kaum zur Verfügung. Bei der letzten EM 2017 hatten die Letten immerhin den fünften Platz belegt.