WoBo: „Ariel Hukporti ist für mich ein NBA-Spieler“

Nachdem die MHP Ludwigsburg als erstes Team in der BBL-Hauptrunde den FC Bayern München geschlagen haben, spricht Jonas Wohlfarth-Bottermann im MagentaSport-Podcast über die Schlüssel für den Sieg, seine Rolle und seinen Teamkollegen Ariel Hukporti.

Im 15. BBL-Saisonspiel war der FC Bayern München fällig: Bei den MHP RIESEN Ludwigsburg kassierte der amtierende Deutsche Meister seine erste Saisonniederlage in der BBL. Jonas Wohlfarth-Bottermann war im MagentaSport-Podcast zu Gast, um über die Gründe des Erfolgs zu sprechen, diesen auf Grund der Doppelbelastung Münchens aber auch einzuordnen und nach vorne zu blicken.

„Es spiegelt nicht ganz die Realität wider. Es wird natürlich extrem schwer, solche Teams auch in einer Playoff-Serie zu schlagen. Nichtsdestotrotz denke ich, dass wir definitiv eine Chance haben – auch wegen unserer Heimstärke“, spielt WoBo auf die perfekte Heimbilanz von 8-0 an.

Wohlfarth-Bottermann ist der nominelle Starting-Center Ludwigsburgs, der im Defensivsystem den Ring beschützen soll. In diesem Jahr wird WoBo 30 Jahre alt. Im Gespräch mit Michael Körner und Alexander Dechant blickt WoBo auf die Gegenwart und Zukunft: „Ich sehe mich noch mit ein paar guten Jahren. Ich habe mir bewiesen, dass ich sowohl offensiv als auch defensiv noch mehr zeigen kann. Offensiv ist meine Rolle kleiner als es in der Vergangenheit beispielsweise in Frankfurt der Fall war, wo wir auch ein etwas anderes Spielsystem hatten.“

Viele gute Jahre sollte auch Ariel Hukporti noch vor sich haben. Der 17-Jährige gilt als eine der größten Nachwuchskräfte im deutschen Basketball, in dieser Saison hat der Big Man immerhin schon 55:26 BBL-Minuten gesehen. „Ariel ist ein unfassbar talentierter Spieler. Sowohl von seinem Talent als auch von seinen physischen Voraussetzungen ist er für mich ein NBA-Spieler“, sieht WoBo seinen Teamkollegen zukünftig in der stärksten Liga der Welt auflaufen.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von w.soundcloud.com zu laden.

Inhalt laden