Braunschweig verpflichtet A2-Nationalspieler Wank

Die Basketball Löwen Braunschweig haben sich bei ihrem dritten Neuzugang mit einem deutschen A2-Nationalspieler verstärkt: Lukas Wank wechselt von den NINERS Chemnitz nach Braunschweig und erhält einen Drei-Jahres-Vertrag.

Lukas Wank bereitet sich mit der deutschen A2-Nationalmannschaft derzeit auf die Sommer-Universiade vor. Die mittelfristige Zukunft des 22-jährigen Shooting Guards ist nun auch geklärt: Wank unterschreibt bei den Basketball Löwen Braunschweig einen Drei-Jahres-Vertrag.

„Lukas ist ein deutsches Talent und hat sich in den letzten Jahren sehr gut entwickelt. Ich habe ihn schon eine Weile im Auge. Ich sehe viel Potenzial in Lukas und möchte es seinem Talent und seiner Vielseitigkeit ermöglichen, unserem Spielstil eine besondere Dimension zu geben“, freut sich Braunschweigs neuer Head Coach Pete Strobl, einen deutschen Nachwuchsspieler verpflichtet zu haben.

Zuletzt stand Wank in Diensten der NINERS Chemnitz. Beim Hauptrundenersten der vergangenen ProA-Saison stand Wank durchschnittlich 21 Minuten auf dem Parkett und erzielte dabei 9,1 Punkte, 3,2 Rebounds und 2,7 Assists pro Partie.

Zum ersten Mal seit der Saison 2016/17 wird Wank wieder in der easyCredit BBL auflaufen. Damals kam der Flügelspieler für s.Oliver Würzburg allerdings nur zu vier Einsätzen in der deutschen Beletage, vornehmlich lief er für das Würzburger ProB-Team auf. Danach zog es Wank für eine Saison zu den RheinStars Köln. In den vergangenen Jahren kam er auch in der deutschen U18- und U20-Nationalmannschaft zum Einsatz.

Quelle: Basketball Löwen Braunschweig

Alle Transfers und Kader der easyCredit BBL in der basketball.de-Wechselbörse!