Gießen verstärkt sich mit Guard Diante Garrett

Die JobStairs GIESSEN 46ers haben im Kampf um den Klassenerhalt zum dritten Mal nachgebessert: Der Guard Diante Garrett wechselt aus Griechenland zu den Hessen.

Nach Chad Brown haben die JobStairs GIESSEN 46ers zum zweiten Mal im Lauf der Saison einen Spieler aus Griechenland nachverpflichtet: Diante Garrett hat bei den Hessen einen Vertrag bis zum Saisonende unterzeichnet, zuletzt spielte Garrett für den EuroCup-Club Promitheas Patras.

„Mit Diante Garrett haben wir einen variablen Guard verpflichtet, der über EuroCup-Erfahrung verfügt. Er besitzt eine kreative Ader und hat seine Stärken im Pick-and-Roll“, beschreibt Gießens Sportdirektor Michael Koch den Neuzugang.

In dieser Saison kam Garrett sowohl im EuroCup als auch in der griechischen Liga nur zu vier Einsätzen. Im EuroCup erzielte der Guard durchschnittlich 8,3 Punkte (23,1% 3FG), 2,5 Rebounds und 2,0 Assists. In der vergangenen Saison war der 32-Jährige nicht aktiv, nachdem sich Garrett im März 2019 einen Achillessehnenriss im linken Fuß zugezogen hatte.

Diante Garrett bestritt von 2012 bis 2014 insgesamt 90 NBA-Spiele, dabei trug der US-Amerikaner das Trikot der Phoenix Suns und Utah Jazz. Es folgte ein Jahr in der NBA G-League, ehe Garrett im Sommer 2015 das zweite Mal nach Europa wechselte. Vor seiner Achillessehnenverletzung legte Garrett 2018/19 für Tofas Bursa im EuroCup 18,4 Zähler, 2,8 Rebounds und 6,1 Assists pro Partie auf.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Neben Diante Garrett und Chad Brown hatten sich die 46ers kürzlich auch mit John Bryant verstärkt. Aktuell stehen derzeit acht ausländischen Profis im Kader, pro Partie müssen also zwei Akteure aussetzen. Zuletzt hatte es Shooting Guard Liam O’Reilly getroffen.