Ismet Akpinar geht zurück in die Türkei

Ismet Akpinar wird nach seinem Intermezzo beim FC Bayern München in der kommenden Saison wieder in der Türkei spielen: bei Bahcesehir Basketbol.

Ismet Akpinar wird auch in der Saison 2020/21 in der ersten türkischen Liga spielen: Der deutsche Nationalspieler hat sich dem Istanbuler Club Bahcesehir Basketbol angeschlossen.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Akpinar war im vergangenen Sommer von Ulm zu Besiktas Istanbul gewechselt und war dabei auch in der FIBA Basketball Champions League aktiv. Während der Guard „den besten Januar meines Lebens“ gespielt hatte, wie Akpinar im basketball.de-Interview erklärte, konnte er beim FC Bayern München weniger überzeugen. Für das BBL-Final-Turnier hatten die Bayern den Guard verpflichtet. In seinen vier Einsätzen kam Akpinar nicht über 10,5 Minuten, 3,0 Punkte und 1,5 Assists im Schnitt hinaus.

Mit Bahcesehir wird Akpinar in der kommenden Saison auch im EuroCup auflaufen. Obwohl der Istanbuler Club bei Saisonabbruch nur auf dem 13. Platz stand, wird Bahcesehir dort aktiv sein. Akpinar hatte mit Besiktas derweil den achten Platz belegt.

Mahir Agva verlässt Darussafaka

Mahir Agva war Akpinar im vergangenen Sommer gefolgt – mit einem Wechsel von der BBL in die Türkei. Der Center hatte sich Darussafaka Istanbul angeschlossen und lief damit auch im EuroCup auf.

Agva kam bei Darussafaka oft nur zu Kurzeinsätzen. Wettbewerbsübergreifend stand der 24-Jährige 9,9 Minuten pro Spiel auf dem Parkett und legte dabei 2,4 Punkte und 2,3 Rebounds auf.