Coach Perego verlässt Bamberg

Nach fünf Jahren als Co- und Cheftrainer verlässt Federico Perego Brose Bamberg. 2015, 2016 und 2017 holte er als Assistent von Andrea Trinchieri die Meisterschaft nach Franken. Auch nach dem Abschied seines italienischen Landsmanns blieb der 34-Jährige bei Brose und arbeitete unter Luca Banchi und Ainars Bagatskis. Als dieser im Januar entlassen wurde, übernahm Perego als Headcoach. Unter seiner Führung gewannen die Franken nach 2017 erneut den Pokal und zogen ins Champions League-Final Four ein.

Der Italiener verlässt Deutschland und übernimmt als Headcoach Victoria Libertas Pesaro aus der ersten italienischen Liga. Das Team aus dem Osten Italiens belegte in der Saison 2018/2019 den 14. Platz von 16 Teams in der LBA Serie A. „Die letzten fünf Jahre waren eine grandiose Reise für mich. Ich hatte die Chance, Teil eines Prozesses zu sein, der Titel brachte, vor allem aber Spieler, Trainer und den gesamten Verein auf ein höheres Level beförderte“, verabschiedet sich Perego mit einem lachenden Auge aus Bamberg. „Bamberg wird immer ein besonderer Ort für meine Frau und mich sein, wir haben tolle Menschen getroffen, die wir mit Stolz unsere Freunde nennen.“ [Brose Bamberg]

Alle Transfers und Kader der easyCredit BBL in der basketball.de-Wechselbörse!