JBBL / NBBL: Nächstes Double für die Bayern?

In Jena steigen heute die Finalspiele der U16-Bundesliga JBBL und der Eliteklasse der U19-Junioren, der NBBL. In beiden Wettbewerben steht die Auswahl des FC Bayern Basketball im Endspiel.

Die JBBL von Trainer Florian Wedell setzte sich im Halbfinale mit 79:66 gegen die Kooperation der FRAPORT Skyliners mit Eintracht Frankfurt durch und trifft nun auf Gastgeber Jena.

Die Thüringer entthronten im zweiten Halbfinale Titelverteidiger ALBA Berlin mit einem souveränen 82:70-Erfolg. Das Finale steigt um 11 Uhr und wird sowohl auf der Homepage der JBBL als auch auf YouTube gestreamt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Am Samstag Abend machte der TSV Tröster Breitengüßbach, Ableger von Brose Bamberg, durch einen 87:74-Sieg gegen die AB Baskets aus Berlin den Finaleinzug perfekt. Auffälligster Aktuer auf Seiten der Franken war der BBL-erfahrene Henri Drell, der mit 21 Punkten und 12 Rebounds ein Double-Double auflegte.

Bereits zuvor hatte der FC Bayern in einem dramatischen Spiel Titelverteidiger ALBA Berlin aus dem Rennen geworfen. Angeführt von einem überragenden Matej Rudan (28 Punkte) gewannen die Münchner gegen Jonas Mattisseck und Co. mit 81:76 und haben nach 2015 und 2017 die Chancen auf den dritten NBBL-Titel binnen vier Jahren.

Tipoff ist um 14 Uhr.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden