Dokumentation über Nationalspieler Andreas Obst

Basketball-Profi werden. Von seiner Leidenschaft leben. Auf der ganz großen Bühne glänzen. Ganz gleich, wie schwierig der Weg dahin auch werden mag. „Für Andi“, sagt seine Mutter, „gab es immer nur diesen Plan A. Plan B war nie.“

Andreas Obst ist ein Ausnahmetalent – und ein außergewöhnlich harter Arbeiter. Deswegen hat er es geschafft: vom Freiplatz seiner Heimatstadt Halle bis zur Weltmeisterschaft in China.

MDR SACHSEN-ANHALT hat den 23-Jährigen während seiner ersten Saison im Ausland exklusiv begleitet. Die dreiteilige Dokumentation „Plan A“ zeichnet seinenWeg nach.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Episode 1 trägt den Titel Familie und handelt von seinem Karriereweg bis zum Sommer vergangenen Jahres – den Anfängen beim USV Halle, die Meisterschaften mit Bamberg und der bedingungslosen Unterstützung seiner Familie. Emotionaler Höhepunkt: der Abschied von seinen Liebsten, als der Flieger nach Spanien abhebt.

Episode 2 trägt den Titel „Herausforderung“ und beschäftigt sich mit seiner ersten Station im Ausland. Beim spanischen Klub Obradoiro CAB am Ziel des Jakobswegs in Santiago de Compostela steht Obst vor zahlreichen Hürden: neues Land, neue Sprache, tausende Kilometer von der Familie und der Freundin entfernt, Duelle mit einigen der besten Spieler der Welt.

Episode 3 trägt den Titel „Hoffnung“ und erzählt die Geschichte vom Bangen um den bisherigen Höhepunkt seiner Karriere: die Nominierung für die Weltmeisterschaft vom 31. August bis 15. September.