Hollatz und Benzing führen DBB-Team zum Erfolg in Israel

Die deutsche Herren-Nationalmannschaft hat in der WM-Qualifikation Israel die erste Niederlage zugefügt. Beim 71:67-Sieg dreht Justus Hollatz im vierten Viertel auf.

Ein 20-jähriger Point Guard und ein 33-jähriger Dauerbrenner haben die deutsche Nationalmannschaft in der WM-Qualifikation zum Sieg gegen Israel geführt. Justus Hollatz (16 Pkt, 8 Ast) übernahm im vierten Viertel, markierte unter anderem mit zwei Pullup-Dreierm aus der Isolation acht Punkte in Folge und war an sechs der letzten sieben Körbe Deutschlands aus dem Feld direkt beteiligt. Robin Benzing (17 Pkt, 3/12 3FG) traf bei 36 Sekunden zu spielen schließlich den Dagger-Dreier. Durch den 71:67-Erfolg hat die DBB-Auswahl den zweiten Sieg im dritten Spiel eingefahren und Israel die erste Niederlage der WM-Qualifikation zugefügt.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

In die ersten beiden Viertel der ersten Hälfte war das deutsche Team noch schwach gestartet. Im zweiten Spielabschnitt nutzten sie einen 13:1-Lauf, um in Führung und mit einem Zwei-Punkte-Vorsprung in die Pause zu gehen. Dabei drehte David Krämer von außen auf, während Christian Sengfelder (alle 11 Punkte in der ersten Hälfte) im Low-Post überzeugte.

Nach der Halbzeitpause bestach das deutsche Team mit seiner Verteidigung, vor allem Jonas Wohlfarth-Bottermann setzte dabei Akzente. Auf der Gegenseite hatte die DBB-Auswahl mit der israelischen Matchup-Zone und Zonenpresse jedoch Probleme.

Am kommenden Montag stehen sich beide Teams erneut gegenüber, dann empfängt das deutsche Team in Heidelberg die israelische Auswahl. Mit dabei sind mit Berlins Maodo Lo und Johannes Thiemann auch zwei EuroLeague-Spieler.