29 Dreier: Bucks stellen neuen NBA-Rekord auf

Die Milwaukee Bucks haben einen neuen NBA-Rekord für verwandelte Dreier in einem Spiel aufgestellt: Beim 114:97-Sieg in Miami sind die Bucks 29 Mal von Downtown erfolgreich.

Von 7/38 Dreiern zu 29/51 Dreiern: Die Milwaukee Bucks haben einen schwachen Wurfabend gegen New York mehr als vergessen gemacht und im nächsten Spiel gegen Miami sogar einen NBA-Rekord aufgestellt. Mit 29 verwandelten Distanzwürfen verbesserten die Bucks die Bestmarke der Houston Rockets, die im April 2019 27 Dreier versenkt hatten.

„An manchen Abenden sind die Basketballgötter bei dir. Das war wahrscheinlich einer dieser Abende“, sagte Milwaukees Coach Mike Budenholzer über den Rekord seines Teams.

Zwölf der 13 eingesetzten Spieler Milwaukees verwandelten mindestens einen Dreier – bis auf Giannis Antetokounmpo also alle. Sogar sein Bruder Thanasis traf einen Distanzwurf – nachdem er in seiner NBA-Karriere zuvor bei 0/11 Dreiern gestanden hatte.

Jrue Holiday (6/10 3FG, 24 Pkt), Donte DiVincenzo (5/6 3FG, 17 Pkt) und Khris Middleton (4/5 3FG, 25 Pkt) waren am häufigsten von außen erfolgreich.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Nach einem 10:0-Start führten die Bucks nach vier Minuten mit 21:3, nach dem ersten Viertel stand ein 46:26 auf der Anzeigetafel. Mit dem 144:97-Erfolg stellten die Bucks zudem einen Franchise-Rekord hinsichtlich des höchsten Auswärtssieges auf.