Schröder clutch: Lakers bezwingen Jazz

Die Los Angeles Lakers schlagen mit den Utah Jazz das derzeit beste Team der NBA. Dennis Schröder rettet sein Team in die Verlängerung.

Durch einen 127:115-Heimerfolg nach Verlängerung gegen die Utah Jazz haben die Los Angeles Lakers das NBA-Team mit der aktuell besten Bilanz bezwungen. Beide Teams traten ersatzgeschwächt an, Dennis Schröder spielte stark auf.

Der Point Guard präsentierte sich in der Schlussphase des vierten Viertels clutch: In den letzten 75 Sekunden traf er jeden seiner drei Versuche aus dem Feld und blockte zudem einen Wurf von Jordan Clarkson (27 Pkt). Der Jazz-Guard netzte bei 9,2 Sekunden einen Dreier zur 110:108-Führung Utahs ein, als Schröder und Kyle Kuzma eine Switch-Situation falsch auffassten. Im Gegenzug rettete Schröder per Drive sein Team aber in die Verlängerung.

Die Overtime eröffneten die Lakers mit einem 10:3-Lauf, um frühzeitig eine Entscheidung herbeizuführen. Schröder präsentierte sich als Ballverteilter und legte dreimal per Assist auf seine Teamkollegen auf – bei 70 Sekunden auf der Uhr auf Kentavious Caldwell-Pope (25 Pkt), der den Dagger zum 124:115 traf.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Damit waren die Lakers letztlich doch noch erfolgreich, nachdem sie im vierten Viertel eine 14-Punkte-Führung verspielt hatten. Schröder markierte insgesamt 25 Zähler, sechs Rebounds, acht Assists und zwei Blocks. Andre Drummond stellte den Topscorer der Lakers (27 Pkt, 10/15 FG, 8 Reb).

Seit elf Spielen wechseln sich bei den Lakers Sieg und Niederlage stetig ab. Mit einer Bilanz von 35-22 ist der amtierende Meister auf den fünften Platz abgerutscht. Die Jazz weisen mit 42-15 weiterhin die beste Bilanz der Liga auf.

Während bei den Lakers weiterhin LeBron James und Anthony Davis fehlten, mussten die Jazz auf Donovan Mitchell, Rudy Gobert und Mike Conley verzichten.