Murray und Jokic führen Denver in die West-Finals

Erneut ist den Denver Nuggets ein Comeback trotz eines Serienrückstands von 1-3 geglückt! Durch einen 104:89-Sieg gegen die Clippers im siebten Spiel stehen sie in den Conference Finals.

Die Denver Nuggets absolvierten saisonübergreifend in der vierten Playoff-Serie in Folge ein siebtes Spiel, das hatte es in der NBA-Historie bislang nicht gegeben. Und erneut haben sie ihre Comeback-Qualitäten bewiesen: Nach einem 104:89-Erfolg über die Los Angeles Clippers haben sich die Nuggets für die Western Conference Finals qualifiziert – zum ersten Mal seit 2009.

Damit glückte den Nuggets wie schon in der Auftaktserie gegen die Utah Jazz ein Comeback trotz eines Rückstands von 1-3 in der „Best of Seven“-Serie. Dies zweimal in einer Postseason zu schaffen, hatte zuvor noch kein NBA-Team geschafft!

Für das Team aus Los Angeles hält der Clippers-Fluch derweil an: Auch nach 50 Jahren in der NBA und 15 Playoff-Teilnahmen müssen sie auf ihre erste Conference-Finals-Teilnahme warten. Bereits 2015 verspielte das Team von Doc Rivers eine 3-1-Führung. Ihre Bilanz in Partien, um die West-Finals klar zu machen, steht nun bei 0-8 …

Im siebten Spiel gegen die Clippers trumpften bei den Nuggets Jamal Murray und Nikola Jokic auf: Murray erzielte 40 Punkte (15/26 FG) Jokic hatte bereits im dritten Viertel ein Triple-Double markiert. 16 Zähler, ein Playoff-Franchise-Rekord von 22 Rebounds und 14 Assists standen für den Center im Boxscore.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Erneut gerieten die Nuggets in der ersten Hälfte in Rückstand, doch erneut drehten sie die Partie nach der Halbzeitpause: Ein 35:13-Lauf bescherte ihnen eine 15-Punkte-Führung im vierten Durchgang. Schon in den beiden Partien davor hatten die Nuggets einen zweistelligen Rückstand in einen Sieg umgemünzt.

Bei den Clippers fand das Star-Duo Kawhi Leonard (14 Pkt, 6/22 FG) und Paul George (10 Pkt, 4/16 FG) nicht seinen Rhythmus – vor allem im vierten Viertel nicht: Dort gelang dem Duo kein einziger Punkt, als Leonard und George zusammen alle elf ihrer Feldwürfe verwarfen.

Für die Nuggets warten in den West-Finals die Los Angeles Lakers. Die Auftaktpartie wird in der Nacht von Freitag auf Samstag (3 Uhr MESZ) stattfinden. Die Nuggets werden zwei Tage Pause haben, die Lakers hingegen spielten zuletzt am 13. September.