Chris Fleming wird Assistant Coach in Chicago

Von den Brooklyn Nets zu den Chicago Bulls: Chris Fleming wird fortan Chicagos Head Coach Jim Boylen assistieren. Der ehemalige DBB-Bundestrainer wird in sein fünftes Jahr als Assistant Coach in der NBA gehen.

Für Chris Fleming geht es damit von einem Team, das den Rebuild mit einer Playoff-Teilnahme geschafft hat, zu einer Mannschaft, die sich immer noch im Neuaufbau befindet: Die Chicago Bulls fuhren in dieser Saison nur 22 Saisonsiege ein und verpassten zum zweiten Mal in Folge die Playoffs.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Jim Boylen hatte Anfang der Saison 2018/19 für Fred Hoiberg übernommen, der entlassen worden war. Zuvor hatte Boylen die Rolle des führenden Assistant Coach inne. Diese Position wird nun Fleming bekleiden. Boylen verlängerte kürzlich seinen Vertrag über drei Jahre, was für viele Beobachter überraschend kam.

Bei den Bulls wird Fleming mit talentierten Spielern wie Lauri Markkanen, Zach LaVine oder Wendell Carter Jr. zusammenarbeiten. Zudem winkt für die Franchise beim kommenden Draft ein hoher Pick.

Der ehemalige deutsche Bundestrainer verbrachte die vergangenen drei Jahre bei den Brooklyn Nets an der Seite von Head Coach Kenny Atkinson. In der Saison 2015/16 hatte Fleming das erste Mal als Assistant Coach in der NBA gearbeitet, damals bei den Denver Nuggets.

Fleming gilt als aufstrebender Assistant Coach in der US-Profiliga, dem einige Experten zutrauen, zukünftig auch als Head Coach eine Franchise zu leiten.