Ironi Ness Ziona gewinnt FIBA Europe Cup 2021

Der erste Titel der vier europäischen Herren-Wettbewerbe ist vergeben: Ironi Ness Ziona hat den FIBA Europe Cup gewonnen – im Endspiel vor 4.000 Fans in Tel Aviv.

Der israelische Club Ironi Ness Ziona hat sich zum Gewinner des FIBA Europe Cups 2020/21 gekrönt. Mit 82:74 gewann Nes Ziona im Endspiel gegen den polnischen Club Arged BMSLAM Stal.

Mit einem Sechs-Punkte-Rückstand ging Ness Ziona in das vierte Viertel, gewann dieses jedoch mit 23:9, um das Spiel zu drehen und Titel zu feiern.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Nimrod Levi führte Ness Ziona mit 21 Punkten an. Der ehemalige Ulmer Point Guard Patrick Miller verbuchte neun Zähler und neun Assists. Zum MVP des Final Four wurde Wayne Selden gekürt.

Selden hatte beim 81:80-Halbfinalsieg gegen Parma Basket 24 Punkte, drei Rebounds und zwei Assists markiert, bei zwölf Sekunden auf der Uhr traf der Guard den Gamewinner-Dreier. Im Endspiel legte Selden 13 Zähler, vier Rebounds und sechs Assists auf.