Facundo Campazzo wechselt von Real nach Denver

Mit Facundo Campazzo verlässt einer der besten Spieler Europas den Kontinent. Der Point Guard geht von Real Madrid zu den Denver Nuggets.

Die EuroLeague verliert mit Facundo Campazzo einen der spektakulärsten Spieler: Der Point Guard von Real Madrid wagt den Sprung in die NBA und schließt sich Medienberichten zufolge für zwei Jahre den Denver Nuggets an.

Am Freitagabend führte Campazzo Real Madrid mit zwölf Assists zu einem 94:74-Sieg über Fenerbahce Istanbul – dem fünften EuroLeague-Erfolg Madrids in Serie. Die Spanier verlieren inmitten der Saison und eines Erfolgslaufs ihren Lenker und Denker. Mit 6,7 Assists pro Partie verteilte der argentinische Nationalspieler die drittmeisten Vorlagen in der EuroLeague.

Die Nuggets dürfen sich auf einen gewitzten und flinken Spielmacher freuen. Vor allem die Kombination aus Campazzo und Nikola Jokic birgt eine Menge Highlight-Potential – zumindest in der Offensive. Wie der 1,81 Meter kleine und schmächtige Campazzo defensiv in der NBA bestehen wird, bleibt abzuwarten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In der Free Agency verloren die Nuggets mit Jerami Grant und Mason Plumlee derweil zwei Big Men. Vor allem der Verlust von Grant wiegt schwer: Der 26-Jährige ist auf beiden großen Positionen einsetzbar, sorgte dort für Spacing  (38,9% 3FG) und setzte auch in der Verteidigung Impulse. Grant hat sich mit den Detroit Pistons auf einen 60 Millionen Dollar schweren Drei-Jahres-Vertrag geeinigt.

Die Nuggets haben aber schon einen Ersatz gefunden: JaMychal Green stößt von den Los Angeles Clippers nach Colorado, der Free Agent wird dabei 15 Millionen Dollar in zwei Jahren erhalten.