Europe Cup: Würzburg steht im Finale

Nach ALBA BERLIN hat es erneut ein deutsches Team in das Finale eines europäischen Wettbewerbs geschafft: s.Oliver Würzburg gewann auch das Rückspiel im FIBA Europe Cup gegen Varese.

Das Endergebnis von 89:86 mag zwar knapp sein, allerdings waren die Würzburger auch mit einem 23-Punkte-Polster in das Rückspiel vor heimischem Publikum gegangen. Zudem führten die Franken vor dem vierten Viertel bereits mit 16 Zählern Differenz. Nach dem ersten Viertel hatten sich die Gastgeber eine 30:11-Führung erspielt, womit der Finaleinzug nie in Gefahr war.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Sechs Würzburger Spieler legten zwischen neun und 13 Zählern auf, mit Jordan Hulls (13 Pkt, 5 Reb, 5 Ast) und Cameron Wells (13 Pkt) als Topscorer.

Im Finale werden es die Würzburger mit Dinamo Sassari
zu tun bekommen. Das italienische Team mit den ehemaligen BBL-Spielern Jack Cooley, Dyshawn Pierre und Tyrus McGee bezwang UNET Holon. Auch das Finale wird in einem Hin- (24.4.) und Rückspiel (1.5.) ausgetragen werden.