Champions League: Bamberg für Playoffs qualifiziert

Als erstes Team der Champions League hat sich Brose Bamberg für die Playoffs qualifiziert: Mit 76:70 gewinnen die Bamberger bei Pinar Karsiyaka.

Brose Bamberg hat sich zwei Spieltage vor Ende der Vorrunde der FIBA Basketball Champions League bereits für die Playoffs qualifiziert: Durch einen 76:70-Auswärtserfolg bei Pinar Karsiyaka bleiben die Oberfranken auch nach vier Partien ungeschlagen.

Die Bamberger bestimmten das dritte Viertel mit 26:17, gingen dort das erste Mal in Führung und behaupteten ihren Vorsprung über die restliche Partie. In der Crunchtime übernahm Michele Vitali: erst mit einem Assist auf Bennet Hundt, anschließend per Dreier zur Sieben-Punkte-Führung bei zwei Minuten auf der Uhr. Christian Sengfelder krönte wenig später den entscheidenden 8:0-Lauf.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

„Hintenraus haben wir dann einen hervorragenden Job gemacht, trafen wichtige Würfe und hatten wichtige Offensivrebounds“, zeigte sich Coach Johan Roijakkers mit der Schlussphase seines Teams zufrieden.

Bei den Gästen verteilte sich die Punktelast auf vielen Schultern, sieben Spieler erzielten zwischen sieben und 14 Zählern. Center David Kravish überzeugte erneut mit einem Double-Double (14 Pkt, 10 Reb, 3 Ast).