Bonner Doppelpack: Alex Hamilton und Jalen Hudson

Die Telekom Baskets Bonn haben gleich zwei Spieler nachverpflichtet: Während Jalen Hudson auf Grund der Verletzung von Deividas Gailius kommt, ersetzt Alex Hamilton den freigestellten Josh Hagins.

„Auch wenn die Richtung durch die letzten Siege stimmt, sind wir mit unserem Saisonverlauf unzufrieden. Der Eindruck ist, dass uns ein Plus an Erfahrung und Qualität hilft, noch einmal ernsthaft das obere Mittelfeld anzugreifen.“ So erklärt Michael Wichterich, Sportmanager der Telekom Baskets Bonn, die jüngsten Transferaktivitäten der Bonner.

Mit Point Guard Alex Hamilton und Flügelspieler Jalen Hudson haben die Bonner gleich zwei Spieler bis Saisonende nachverpflichtet. Hudson soll die Rheinländer auf Grund der Verletzungspause von Deividas Gailius verstärken, Hamilton wird Josh Hagins ersetzen, mit dem die Bonner nicht mehr planen.

„Durch die Neuverpflichtung auf seiner Position fällt [Hagins] nunmehr aus der Rotation. Wir haben uns daher dazu entschieden, ihn vorerst für andere sportliche Herausforderungen freizustellen“, erklärt Wichterich.

Mit Hamilton holen sich die Bonner einen 1,93 Meter großen Point Guard, der zuletzt für Galatasaray Istanbul aktiv war und dabei auch in der FIBA Basketball Champions League aufgelaufen ist. Wettbewerbsübergreifend erzielte Hamilton in zwölf Einsätzen in dieser Saison 11,1 Punkte (30,8% 3FG), 3,3 Rebounds, 4,2 Assists und 1,1 Steals pro Partie.

„Wir wollen in der Transition verstärkt den Korb attackieren. Als athletischer Point Guard wird uns Alex dabei helfen. Er ist darüber hinaus auch ein guter Verteidiger, mit dem wir unsere Defense weiter verbessern wollen“, erhofft sich Bonns Head Coach Will Voigt Impulse auf beiden Seiten des Parketts.

Während Hamilton also aus dem laufenden Wettbewerb nach Bonn kommt, hat Hudson auf Club-Ebene schon lange nicht mehr gespielt. Der 24-Jährige war in der vergangenen Saison in der G-League aktiv, stand in dieser Spielzeit aber bei noch keinem Verein unter Vertrag. Für die Capital City Go Go legte Hudson 2019/20 in 38 Partien durchschnittlich 13,3 Zähler (37,3% 3FG), 3,5 Rebounds, 1,6 Assists und 0,8 Steals auf.

„Er ist ein junger Spieler, dem wir eine gewisse Eingewöhnungszeit in Deutschland zugestehen müssen“, weiß Voigt. „Aber auch mit Blick auf die Verletzung von Deividas Gailius wird er unserer Flügel-Rotation jene Tiefe und Athletik verleihen, die wir brauchen.“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden