Warriors weiter / Durant legt 50 auf

Die Golden State Warriors stehen in den Conference-Halbfinals. Beim 129:110-Auswärtssieg gegen die Los Angeles Clippers im sechsten Spiel legt Kevin Durant 50 Punkte auf.

50 Punkte zu erzielen, um eine Serie zu beenden, scheint dieser Tage zum guten Ton zu gehören. Nachdem dies Damian Lillard zu Gunsten der Portland Trail Blazers gelungen ist, markierte nun auch Kevin Durant 50 Zähler, um seine Golden State Warriors zum 129:110-Erfolg bei den Los Angeles Clippers zu führen. Mit 4-2 entschied der amtierende Meister die Erstrundenserie für sich.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In der nächsten Runde kommt es zum von vielen herbeigesehnten Duell mit den Houston Rockets, welche in den letztjährigen Conference-Finals die Warriors am Rand der Niederlage hatten.

Durant erzielte gegen die Clippers alleine in der ersten Hälfte 38 Punkte, als die Warriors bereits mit 19 Zählern Differenz in Führung lagen. „Ich habe 50 Punkte erzielt, aber einige gute Würfe verfehlt. Ich hätte ein paar mehr machen können“, zeigte sich Durant trotz einer starken Quote von 57,7 Prozent selbstkritisch. Der Playoff-Rekord liegt bei 63 Zählern, gehalten von Michael Jordan.

Warriors-Coach Steve Kerr war voll des Lobes: „Das war eine der großartigsten Leistungen, die ich in meinem Leben gesehen habe. Er ist die ultimative Waffe – weil es gegen Kevin einfach keine Verteidigung gibt.“

Neben Durant glänzte bei den Warriors auch Draymond Green, der ein Triple-Double markierte (16 Pkt, 14 Reb, 10 Ast, 4 Blk). Bei den Clippers stellten Danilo Gallinari (29 Pkt) und Shai Gilgeous-Alexander (22 Pkt, 6 Ast) die besten Werfer.

„Wir haben den back-to-back-Champion zu sechs Spielen gezwungen. Wir stehen mit erhobenen Hauptes da“, wusste Patrick Beverley die Leistung der Clippers einzuordnen.