Pelicans verpflichten Stan Van Gundy als Head Coach

Das sind es nur noch zwei NBA-Teams, die einen neuen Head Coach suchen: Stan Van Gundy übernimmt fortan die New Orleans Pelicans.

Stan Van Gundy kehrt an die Seitenlinie zurück: Nach zwei Jahren Abstinenz wird der 61-Jährige fortan die Geschicke der New Orleans Pelicans leiten.

Damit wird Van Gundy ein Team trainieren, dem auf Grund seiner Nachwuchsstars, Talente und Draft-Picks eine rosige Zukunft attestiert wird. Der letztjährige Nummer-eins-Pick Zion Williamson und der meistverbesserte Spieler der Saison 2019/20 Brandon Ingram stechen hierbei heraus.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Für Van Gundy werden die Pelicans das vierte Team sein, das er als Head Coach betreuen wird. Von 2014 bis 2018 stand er an der Seitenlinie der Detroit Pistons, davor arbeitete er bei den Orlando Magic und Miami Heat.

Vor allem seine Zeit in Orlando sticht heraus: Van Gundy überzeugte bei den Magic mit einem System aus vier Schützen um Center Dwight Howard – zur damaligen Zeit ein innovatives Offensivkonzept. Van Gundys Teams überzeugten derweil meist defensiv.

Bei seinem letzten Engagement in Detroit schafften es die Pistons nur einmal in vier Jahren in die Playoffs. Die Doppelrolle als Head Coach und Entscheidungsträger hinsichtlich Personalfragen mag rückblickend nicht hilfreich gewesen sein.

Mit dem Engagement Van Gundys in New Orleans sind nunmehr nur noch zwei Head-Coaching-Stellen in der NBA unbesetzt: bei den Houston Rockets und Oklahoma City Thunder.