Spurs erzwingen gegen Denver siebtes Spiel

Die San Antonio Spurs haben ein Erstrundenaus abgewehrt: Mit einem 120:103-Heimerfolg über die Denver Nuggets erzwangen die Texaner ein entscheidendes siebtes Spiel.

Mit einem 17:2-Lauf eröffneten die Spurs das vierte Viertel, um sich mit 20 Zählern Differenz abzusetzen. Sechs Spurs-Akteure punkteten dabei, was die Ausgeglichenheit der Texaner verdeutlicht. Zum ersten Mal in die Serie legten die Reservisten San Antonios mehr Punkte auf als die Nuggets-Bankspieler.

Dennoch schulterten zwei Starter die Spurs: LaMarcus Aldridge (26 Pkt, 10 Reb, 5 Ast) und DeMar DeRozan (25 Pkt, 12/16 FG, 7 Reb, 7 Ast). Im ersten Viertel allein verbuchte Aldridge 13 Punkte.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Auf der Gegenseite dominierte Nikola Jokic: 27 seiner 43 Zähler verbuchte der Center in der zweiten Halbzeit, um die Nuggets im Spiel zu halten. Mit zwölf Rebounds und neun Assists verfehlte Jokic nur knapp sein zweites Double-Double der Playoffs. So dominierten die Nuggets auch die Spurs in der Zone (72:36 Punkte), fanden aber von außen keinen Rhythmus (6/24 3FG).

Das entscheidende siebte Spiel wird am Sonntagmorgen 4 Uhr mitteleuropäischer Zeit in Denver stattfinden. Der Sieger trifft in der zweiten Runde auf die Portland Trail Blazers.