Bamberg verliert beim Auftakt der CL-Zwischenrunde

Brose Bamberg muss sich zum Auftakt der Zwischenrunde in der FIBA Basketball Champions League in Nymburk geschlagen geben. Derweil feiern Elias Harris und Robin Benzing mit Saragossa einen Erfolg.

Brose Bamberg hat in der FIBA Basketball Champions League seine erste Saisonniederlage einstecken müssen: Zum Auftakt in die Zwischenrunde verloren die Bamberger auswärts gegen ERA Nymburk mit 87:91.

Die Gäste lagen den Großteil der Partie im Rückstand und mussten Mitte des dritten Viertels einen 2:9-Lauf hinnehmen. Mit einem zweistelligen Rückstand konfrontiert, kamen die Bamberger Ende des Schlussabschnitts näher heran – unter anderem dank Christian Sengfelder, der zwei Dreier traf –, doch drehen konnten die Oberfranken die Partie nicht mehr.

Erneut mussten die Bamberger ersatzgeschwächt antreten, eine Sieben-Mann-Rotation schickte Coach Johan Roijakkers auf das Parkett. Dabei stellte Devon Hall den Topscorer (24 Pkt, 4 Reb, 4 Ast), Christian Sengfelder überzeugte mit 18 Zählern und neun Assists. Bei Nymburk spielte der letztjährige Bamberger Guard Retin Obasohan mit 21 Zählern und sechs Assists stark auf.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In der Zwischenrundengruppe L feierten Elias Harris und Robin Benzing mit Casademont Zaragoza derweil einen Sieg: Mit 95:83 setzte sich der spanische Club bei Dinamo Sassari durch. Die Gäste kontrollierten die Partie, setzten sich kontinuierlich ab und lagen vor dem Schlussabschnitt mit 17 Zählern in Führung. Harris legte zehn Punkte, sechs Rebounds und drei Assists auf, Benzing kam auf fünf Zähler und fünf Rebounds. Beide deutschen Akteure starteten bei Saragossa.

Als nächstes wird es zum Duell zwischen Bamberg und Saragossa kommen: Am 10. März gastieren die Bamberger in Spanien.