„PER – mein letztes Jahr im Profisport“: Trailer und Termine

Mit Per Günther ist in diesem Jahr eine BBL-Legende vom Profisport zurückgetreten. Mit „PER – mein letztes Jahr im Profisport“ ist nun eine Doku über dessen letzten Tanz und seine Karriere zu sehen.

Nach genau 500 Spielen in der Basketball-Bundesliga und 14 Jahren als Gesicht von ratiopharm ulm hat Per Günther in diesem Jahr seine Profikarriere beendet. Mit dieser (ungewöhnlichen) Treue für einen Club und seiner sympathischen, offenen Art war der Point Guard zu einer Club-Ikone und Liga-Legende avanciert. Die rund 80-minütige Dokumentation „PER – mein letztes Jahr im Profisport“ blickt nicht nur auf Günthers letzte Saison zurück, in Interviews mit dem Hauptprotagonisten und seinen Weggefährten werden auch seine Anfangsjahre in seiner Heimatstadt Hagen thematisiert.

Regisseur ist Tim Kraushaar, der Bruder des Basketballprofis Bjarne Kraushaar, der selbst einmal in Ulm Basketball gespielt hat. Kraushaar entschied sich aber letztlich gegen eine Karriere als Profisportler, sondern für den Film. „Per war für seine ehrliche Meinung bekannt, für seine teils kritischen Ansichten gegenüber dem Profisport und für seine humorvollen Social Media Posts. Nach seinen 14 Jahren in Ulm hatte er bei Basketballfans einen gewissen Legenden-Status“, schildert der Regisseur. „Als er vor anderthalb Jahren sein Karriereende bekannt gab, war mir schnell klar: Wenn ich irgendwann mal einen Film über Basketball machen möchte, könnte er ein guter Protagonist sein, weil er authentische Statements und Selbstreflexion liefert.“

In Gießen ist die Doku am Montag, 17.10, um 19:30 Uhr im Kinopolis zu sehen. In Ulm stehen im Xinedome bisher vier Termine fest: Dienstag, 18.10., um 18.00 Uhr; Donnerstag, 20.10., um 18.30 Uhr; Sonntag, 23. 10., um 13.30 Uhr; Dienstag, 25.10., um 18.30 Uhr.