Chemnitz besiegt München per Buzzerbeater

Erst Brose Bamberg, zwei Tage später den FC Bayern München: Die NINERS Chemnitz sorgen für die nächste faustdicke Überraschung.

Dominique Johnson krönt die perfekte Woche der NINERS Chemnitz. Sein Dreier mit der Sclusssirene macht die Sensation der Sachsen gegen den FC Bayern München perfekt. Der Aufsteiger Chemnitz besiegt den Euroleague-Teilnehmer nach 13 Punkten Rückstand mit 85:83.

„Wir hatten noch eine kleine Rechnung offen“, meinte Matchwinner Johnson gegenüber MAGENTA SPORT nach dem Spiel. Das Hinspiel hatten die Chemnitzer am 10. Januar unglücklich mit 76:77 verloren. „Wir werfen so unglaublich viel im Training. Heute war meine Zeit.“

In der ersten Hälfte hielt George King die Chemnitzer mit 17 Punkten im Rennen. Terrell Harris (11 Punkte) und Marcus Thornton (21 Punkte, 11 Assists) hatten im Schlussviertel maßgeblichen Anteil am Comeback der NINERS, die nach Siegen gegen Vechta (89:77) und Bamberg (85:82) den dritten Erfolg in Serie hinlegten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden