Anmelden oder registrieren
#10

Die Sacramento Kings wählen:

Malik Monk

  • Kentucky, SG
  • Klasse: Freshman
  • Größe, Gewicht: 69cm, 91kg
  • Geburtstag: 1998-02-04
  • Stats: 19.8 PpG, 2.5 RpG, 2.3 ApG
  • Vergleich: Louis Williams, Ray Allen, Zach Lavine

Auf einen Blick

Stärken:

Athletik, Sprungwurf, starkes Ballhandling

Schwächen:

Wurfauswahl

Draft-Profil

Offense

Malik Monk erhöhte seinen Marktwert drastisch, als er den späteren Meister, die UNC Tar Heels mit 47 Punkten, inklusive Game Winner regelrecht Abschoss.
Monk ist in der Tat ein sehr explosiver Scorer. Seinen Dreier trifft er meist verlässlich, wenn er heiß läuft konnte ihn in der NCAA dazu niemand annähernd stoppen.

Im Pick and Roll schloss Monk oft mit einem Wurf ab, sein Zug zum Korb ist trotz seiner Monster-Athletik seine offensive Schwachstelle. Außerhalb der Zone weiß Kentuckys Freshman jedoch aus allen Lagen einen Wurf loszuwerden. 

Ein True Shooting Wert von knapp 59 Prozent ist für einen fast reinen Jump-Shooter ein solider Wert. Am Korb schloss Monk dabei vorzugsweise im Break ab, bei dem er seine überdurchschnittliche Athletik gerne zur Schau stellte und für etliche Highlights sorgte.

Trotz seiner Fähigkeit von überall zu werfen, fehlt es Monk an Variabilität im Angriff. Sein Ballhanding zeugt nicht von viel Kontrolle und Kreativität. Am Korb angekommen schloss Monk gegen einen Gegenspieler (z.B. der Helpside) nicht besonders gut ab.

Als Playmaker trat er in Kentucky so gut wie nicht in Erscheinung. Ein Urteil über seine Fähigkeiten als Gestalter für andere sollte jedoch nicht zu früh gefällt werden, da die Gestalter im Team von Calipari vor allem Isaiah Briscoe und De’aaron Fox waren.

Defense

Malik Monk bekam häufig die Aufgabe den schwächsten Perimeter-Spieler der gegnerischen Mannschaft zu verteidigen. Er hat keine große Armspannweite und definiert sich eher über das Scoring. Steals sowie Blocks sammelte er trotz starker Athletik kaum. Wer sich in der Verteidigung verstärken möchte, sollte eher woanders weiter gucken.

Ausblick

Monk könnte der Rookie sein, der die meisten Highlight Plays abliefert. Eine sichere Wette wäre außerdem, der Hornisse das höchste Scoring-Game aller Rookies in der Saison zuzutrauen. 

Der 19 jährige hat mit seiner Wurf-Fähigkeit schon einen riesigen Vorteil gegenüber seinen Rookie Peers, wie z.B. Fox oder Smith Jr., muss jedoch an anderen Facetten arbeiten, um keine Karriere wie Terrence Ross, als maximal durchschnittlicher Rollenspieler, abzuliefern.


Highlights von Malik Monk

Basketball.de - Footer-Icon
entwickelt von Markenwirt, Werbeagentur Bamberg
Copyright BASKETBALL.de. Alle Rechte vorbehalten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.