Anmelden oder registrieren

U20-EM: Deutschland greift nach einer Medaille

13.07.2018 || 16:20 Uhr von:
Nach 2015 richtet der DBB wieder eine Basketball-EM aus: Vom 14. Juli bis 22. Juli wird in Chemnitz ein neuer U20-Europameister gesucht.

Steht in Deutschland eine goldene Generation in den Startlöchern? Wenn am Samstag, dem 14. Juli, die U20-Europameisterschaft in Chemnitz beginnt, dann gehört die DBB-Auswahl jedenfalls zu den Mit-Favoriten. Bundestrainer Alan Ibrahimagic hat eine Truppe zusammengestellt, bei der viele Spieler hierzulande schon einen Titel gefeiert haben: den des Albert-Schweitzer-Turniers 2016, ein renommiertes Treffen von U18-Mannschaften aus aller Welt, das als inoffizielle Weltmeisterschaft gilt.

Damals swaggerte sich Kostja Mushidi zum MVP-Titel. Auf den Flügelspieler wird vielleicht der größte Fokus gerichtet sein: Nicht nur wegen seiner unbestrittenen (Scoring-) Qualitäten, sondern auch wegen seines Engagements im Ausland. Seit zwei Jahren steht Mushidi beim serbischen Ausbildung-Clubs Mega Bemax unter Vertrag, sehr viel bekommt man damit hierzulande nicht von Mushidi mit.

Auf dem Flügel finden sich weitere Eckpfeiler des Teams: Bambergs Louis Olinde stellt einen der vielseitigsten Akteure dieser Mannschaft und hat erste EuroLeague-Erfahrung im Portfolio. Frankfurts Richard Freudenberg hat turbulente vergangene zwei Jahre hinter sich, gab beim AST 2016 aber den kongenialen Partner Mushidis.

Ob bei der U19-WM 2017, der U18-EM 2016 sowie dem AST im gleichen Jahr – der Großteil der Mannschaft kennt sich. Edelschütze Ferdinand Zylka, „Three-and-D“-Combo-Guard Nelson Weidemann, Aufbauspieler Bennet Hundt sowie die beiden Center Lars Lagerpusch und Moritz Sanders: alle liefen bei jenen Turnieren für die DBB-Auswahl auf.

Dabei hat diese Generation der Jahrgänge 1998/99 noch viel mehr zu bieten: Beispielsweise wären auch Isaac Bonga, Isaiah Hartenstein (jeweils in der NBA Summer League aktiv), Philipp Herkenhoff (beim NBBL Top Four dieses Jahres verletzt) und Oscar Da Silva (universitätsinterne Dinge) für die nun anstehende EM spielberechtigt.

Nichtsdestotrotz schielt die Mannschaft auf eine Medaille – welche man in den vergangenen Jahren knapp verpasst hatte (Vierter bei der U18-EM 2016; Vierter bei der U20-EM 2016; Fünfter bei der U19-WM 2017). „Der deutsche Basketball befindet sich auf dem richtigen Weg. Einige talentierte Generation werden uns folgen“, erklärt Louis Olinde gegenüber FIBA. „Es ist an der Zeit, dass Deutschland seine erste Goldmedaille gewinnt.“

Das deutsche Team startet am Samstag, um 20:15 Uhr, gegen Israel ins Turnier. Am Sonntag kommt es zum Duell mit Griechenland, am Montag steht das letzte Vorrundenspiel gegen Rumänien an (Tip-Off jeweils um 20:15 Uhr). Nach einem Ruhetag folgt am Dienstag das Achtelfinale, für das sich alle 16 teilnehmen Teams qualifizieren. Die FIBA überträgt auf ihrem YouTube-Kanal alle Spiele live.

U20-EM: Deutschland greift nach einer Medaille
3 (60%) 2 votes
Jetzt mitdiskutieren Anmelden oder Registrieren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.