Anmelden oder registrieren

Trainerwechsel in Hagen und Karlsruhe

14.11.2018 || 22:18 Uhr von:

In der BARMER 2. Basketball Bundesliga ist ein knapp ein Drittel der Saison 2018/2019 vorüber. Zwei Teams haben sich aufgrund ihres schwachen Saisonstarts von ihren Cheftrainern getrennt.

Phoenix Hagen hat die Zusammenarbeit mit Kevin Magdowksi nach acht Spieltagen beendet. Die deutliche 87:113-Niederlage gegen die Tigers Tübingen brachte das Fass zum Überlaufen. Als Interimscoach der Hagener wurde der bisherige Co-Trainer Tobit Schneider installiert. Die Suche nach einem neuen Head Coach läuft bereits. So liegt das Augenmerk laut der Iserlohner Kreiszeitung auf einem Coach mit „etwas mehr Erfahrung“. Zudem soll er nach Aussagen von Geschäftsführer Patrick Seidel „die ProA kennen und deutschsprachig sein“.

Auch die PS Karlsruhe Lions, Vorletzter der Rangliste, haben sich vom amtierenden ProA-Trainer des Jahres Michael Mai getrennt. Nach der erfolgreichsten Saison der Vereinsgeschichte, als das Team im Vorjahr bis ins Halbfinale der Playoffs vorstieß, haben die Verantwortlichen die Konsequenzen aus dem schlechten Saisonstart gezogen (zwei Siegen, sieben Niederlagen).

„Wir sind Michael zu großem Dank für sein Engagement verpflichtet und wünschen ihm alles Gute für die Zukunft. Er war der richtige Mann zum richtigen Zeitpunkt und hat ein schlagkräftiges Team geformt sowie erfolgreich geführt. Aufgrund der aktuellen Lage sind wir aber der Meinung, dass die Mannschaft neue Orientierung unter neuer Führung benötigt“, wird Abteilungsleiter Danijel Ljubic auf baden-tv.com zitiert. Die intensive Suche nach einem Nachfolger läuft.

 

Trainerwechsel in Hagen und Karlsruhe
5 (100%) 1 vote
Jetzt mitdiskutieren Anmelden oder Registrieren
Basketball.de - Footer-Icon
entwickelt von Markenwirt, Werbeagentur Bamberg
Copyright BASKETBALL.de. Alle Rechte vorbehalten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.