Anmelden oder registrieren

Nürnberg: Heimspiele in mobiler Halle

20.09.2018 || 12:49 Uhr von:

Die Heimspiele der Nürnberg Falcons für die kommende ProA-Saison scheinen gesichert: Der Zweitligist wird seine Heimspiele in einer mobilen Leichtbauhalle austragen – ein Konzept, das auch schon in Jena und Gotha zum Einsatz gekommen ist.

Der Nürnberger Stadtrat hat den Kauf einer Leichtbauhalle zugestimmt. Die Halle wird auf dem Gelände des Nürnberger Flughafens entstehen und soll ab Ende Oktober / Anfang November bezugsfertig sein. Laut nordbayern.de werden sich die Kosten für die Erstanschaffung auf 750.000 Euro belaufen.

Die Falcons waren auf der Suche nach einer neuen Heimspielstätte, da die Sporthalle im Berufsbildungszentrum am Berliner Platz wegen baulicher Mängel bis auf Weiteres gesperrt ist. Auf Grund dessen mussten die ersten beiden Heimspiele Nürnbergs abgesagt werden.

Die Leichtbauhalle am Nürnberger Flughafen soll drei bis vier Jahre stehen. Auch wenn das BBZ wieder bespielbar wird, bleibt die Hallensituation für Nürnberger Sportvereine angespannt. „Gemeinsam mit werk :b events haben wir in vielen Nachtschichten ein tragfähiges Konzept erarbeitet, das in unseren Augen eine gute Übergangslösung darstellt. Uns war dabei wichtig, dass zum einen unser Spielbetrieb gesichert ist und zum anderen auch die übrigen Vereine und der Schulsport von dieser Lösung profitieren können“, erklärte Falcons-Geschäftsführer Ralph Junge.

Quellen: Nürnberg Falcons | nordbayern.de

Nürnberg: Heimspiele in mobiler Halle
Jetzt mitdiskutieren Anmelden oder Registrieren
Basketball.de - Footer-Icon
entwickelt von Markenwirt, Werbeagentur Bamberg
Copyright BASKETBALL.de. Alle Rechte vorbehalten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.