Anmelden oder registrieren

Wenden Falcons Lizenzverlust ab?

19.10.2018 || 09:45 Uhr von:

Es sieht ganz danach aus, dass die Nürnberg Falcons den drohenden Lizenzentzug abwenden können. Da die Halle am Berliner Platz aufgrund von Baumängeln an der Wandverkleidung nicht bespielbar ist, sind schon drei Heimspiele verlegt worden. Der Geschäftsführer der 2. Basketball Bundesliga Daniel Müller sagte bei Nordbayern.de, es sei zweitrangig, dass die Falcons unverschuldet in diese Situation geraten sind. Er will jetzt schnelle Ergebnisse sehen, sonst drohe der Lizenzentzug.

Die Verantwortlichen in Nürnberg waren aber alles andere als Tatenlos. Hoch im Kurs stand der Aufbau einer mobilen Sporthalle am Flughafen, doch auf dem Gelände leben Zauneidechsen. Die sollen ungestört bleiben. Trotzdem könnte ganz in der Nähe bald das orange Leder fliegen. Im Eventpalast am Flughafen hätte man keine Probleme mit der Mindestkapazität von 1500 Plätzen und die technischen Anforderungen wären dort auch umsetzbar. Das erste Heimspiel der Saison könnte am 17.11. gegen die Gladiators Trier steigen. Wenn das realisierbar ist, dann wäre mit hoher Wahrscheinlichkeit der drohende Lizenzverlust abgewendet.

Nürnbergs Basketballer haben schon Erfahrungen mit Existenskämpfen. Vor zwei Jahren zeigten die Falcons schon einen starken Überlebenswillen. Ihr Hauptsponsor war abgesprungen und sie konnten dennoch die Klasse halten.

Wenden Falcons Lizenzverlust ab?
5 (100%) 1 vote
Jetzt mitdiskutieren Anmelden oder Registrieren
Basketball.de - Footer-Icon
entwickelt von Markenwirt, Werbeagentur Bamberg
Copyright BASKETBALL.de. Alle Rechte vorbehalten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.