Anmelden oder registrieren

Spradley verlässt Vechta nach der Saison

11.04.2018 || 13:08 Uhr von:

Überraschend kommt die Ankündigung von Rasta Vechta, dass der Hauptrundensieger der ProA und Headcoach Doug Spradley nach Ende der laufenden Saison getrennte Wege gehen werden.

Seit Februar 2017 ist Spradley in Vechta in der Verantwortung. In der easyCredit BBL konnte der 51-Jährige den Abstieg nach Amtsantritt nicht mehr verhindern. Aktuell ist er allerdings auf dem besten Weg, sein Team aus der ProA zurück ins Oberhaus zu führen. 27 der 30 Saisonspiele hat Rasta Vechta gewonnen und am Wochenende das erste Playoff-Viertelfinale klar mit 104:76 gegen Phoenix Hagen gewonnen.

„Sicherlich hätte ich meine Arbeit in Vechta auch über diese Saison hinaus gerne fortgesetzt. Aber in den Gesprächen ist deutlich geworden, dass es unterschiedliche Vorstellungen von der zukünftigen Arbeit gibt und es einfach nicht mehr passen würde“, sagte der Deutsch-Amerikaner zur Entscheidung Vechta zu verlassen. „Im Moment zählt für uns auch nichts anderes, als uns auf die Playoffs zu konzentrieren. Aber genauso müssen wir schon an die Zukunft denken“, ergänzte Rastas Geschäftsführer Stefan Niemeyer. Das nächste Spiel für Vechta steht bereits heute Abend bei Phoenix Hagen auf dem Programm.

Quelle: Rasta Vechta

Durchmarsch in die BBL?

Spradley verlässt Vechta nach der Saison
Jetzt mitdiskutieren Anmelden oder Registrieren
Basketball.de - Footer-Icon
entwickelt von Markenwirt, Werbeagentur Bamberg
Copyright BASKETBALL.de. Alle Rechte vorbehalten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.