Anmelden oder registrieren

Walton: „Wagner treibt seine Mitspieler an“

12.07.2018 || 11:05 Uhr von:
Moritz Wagner Michigan NCAA
Für Moritz Wagner war die Summer League vorzeitig beendet. Unterdessen fand Lakers-Coach Luke Walton lobende Worte über die Leistung des Berliners.

Für Moritz Wagner war die Summer League vorzeitig beendet. In der Nacht auf Mittwoch zog sich der 21-jährige Big Man beim 109:92-Sieg seiner Los Angeles Lakers gegen die New York Knicks eine Prellung im linken Knie zu. In seinen ersten Spielen im Trikot der Lakers hat der Berliner immerhin Eindruck bei seinem Head Coach Luke Walton hinterlassen. Im Rahmen der TV-Übertragung der Begegnung auf ESPN äußerte sich Walton sehr positiv über Wagner:

„Zum einen kann er werfen und das Spielfeld weit machen, was im heutigen Basketball wichtig ist. Zum anderen ist es seine Mentalität und seine Einstellung, die mir gefällt. Er treibt damit nicht nur sich selbst, sondern auch seine Mitspieler an. Wir, also Rob [Pelinka], Magic [Johnson] und ich, wollen Spieler mit einer bestimmten Härte und Widerstandsfähigkeit. Spieler die den Wettbewerb lieben. Und das ist genau das, was wir in Moe gesehen haben. Aus diesem Grund waren wir wirklich begeistert darüber, dass er noch verfügbar war, als wir im Draft an der Reihe waren.“ Auch Knicks-Head Coach David Fizdale fand lobende Worte über die Persönlichkeit des Deutschen: „Ich habe den Jungen sehr gemocht während des Interview-Prozesses in den Workouts. Ich würde gerne mit ihm abhängen.“

In 6 Summer League-Partien legte Wagner in durchschnittlich 20,7 Minuten 12,5 Punkte (37,3% FG; 28,0% 3FG), 8,2 Rebounds, 2,0 Steals und 1,7 Blocks auf. Im letzten Spiel gegen New York konnte der Deutsche aufgrund seiner Verletzung nur neun Minuten auf dem Feld stehen, wo er dennoch immerhin sieben Punkte erzielte.

Bonga und Hartenstein weiter dabei

Für Wagners Landsleute geht die Summer League unterdessen selbstverständlich weiter. Teamkollege Isaac Bonga sah in der Begegnung gegen die Knicks elf Minuten Einsatzzeit. Dabei erzielte er drei Punkte, einen Rebound, einen Assist und drei Ballverluste. Isaiah Hartenstein gewann mit den Rockets in der darauffolgenden Nacht gegen die Brooklyn Nets mit 109:102. Dabei legte der Nationalspieler 10 Punkte (5/7 FG), 5 Rebounds und 2 Blocks in 18 Minuten auf.

Walton: „Wagner treibt seine Mitspieler an“
5 (100%) 1 vote
Jetzt mitdiskutieren Anmelden oder Registrieren
Basketball.de - Footer-Icon
entwickelt von Markenwirt, Werbeagentur Bamberg
Copyright BASKETBALL.de. Alle Rechte vorbehalten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.