Anmelden oder registrieren

Crunchtime-Erfolg: Rockets führen 3-2

25.05.2018 || 06:58 Uhr von:
Gordon Houston
Die Houston Rockets standen zuletzt 1995 in den NBA Finals – nun sind die Texaner einen Sieg vom Finals-Einzug entfernt. Im fünften Spiel gegen die Warriors avancierte Eric Gordon zum Matchwinner.

Mike D’Antoni vertraut bei den Houston Rockets auf eine kleine Rotation. Dennoch war im fünften Duell mit den Golden State Warriors in den Western Conference Finals ein Bankspieler entscheidend: Eric Gordon. Der Guard legte 24 Punkte auf, verzeichnete in den Schlusssekunden einen entscheidenden Ballgewinn und netzte an der Linie seine beiden Freiwürfe zum 98:94-Endstand ein. Damit führen die Texaner in der Serie mit 3-2 und sind einen Sieg vom ersten Finals-Einzug seit 1995 entfernt.

In einer turbulenten Schlussphase brachte Gordon die Rockets bei 81 Sekunden auf der Uhr per Dreier mit vier Zählern in Führung, auf der Gegenseite war aber auch Draymond Green von Downtown erfolgreich. Im Gegenzug verwarf Chris Paul seinen Midrange-Jumper, verletzte sich dabei am Oberschenkel und konnte beim Warriors-Gegenangriff nicht in die Verteidigung zurückgehen. Doch bei Warriors-Überzahl verwarf Quinn Cook seinen Dreier.

Die Rockets gingen mit einer 96:94-Führung in die Schlusssekunden, bei 6,7 Sekunden auf der Uhr hatten die Warriors Einwurf im eigenen Feld. Green konnte einen Pass von Stephen Curry nicht festhalten, Gordon klaute den Ball und stellte an der Linie den Endstand her.

Paul musste nach seiner Verletzung ausgewechselt werden; ob er in der sechsten Partie einsatzfähig sein wird, ist fraglich. 20 Punkte, sieben Rebounds, sechs Assists und drei Steals standen für den Point Guard im Boxscore. Im dritten Durchgang netzte er einen Dreier über Curry ein – und führte direkt vor seinem Kontrahenten einen „Shimmy Dance“ auf. Pauls Backcourt-Partner Harden folgte mit 19 Zählern, verfehlte aber jeden seiner elf Dreier. Damit hat Harden seine letzten 20 Dreier verfehlt!

Den Warriors fehlte erneut Andre Iguodala; dafür lief Klay Thompson auf, der vor der Partie fraglich gewesen war. Thompson (23 Pkt, 4/7 3FG) legte wie Curry (22 Pkt, 7 Reb, 6 Ast, 4 Stl, 2/8 3FG) und Kevin Durant (29 Pkt) über 20 Zähler auf.

In der Nacht auf Sonntag steigt das sechste Duell in Oakland, das die Warriors gewinnen zu müssen, um ihre Chancen auf einen vierten Finaleinzug in Folge aufrecht erhalten zu können.

Crunchtime-Erfolg: Rockets führen 3-2
Jetzt mitdiskutieren Anmelden oder Registrieren
Basketball.de - Footer-Icon
entwickelt von Markenwirt, Werbeagentur Bamberg
Copyright BASKETBALL.de. Alle Rechte vorbehalten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.