Anmelden oder registrieren

Herbe Mavs-Pleite, Hartenstein feiert Debüt

18.10.2018 || 09:40 Uhr von:
Die Dallas Mavericks mussten zum Auftakt der neuen NBA-Saison eine klare Niederlage einstecken. Isaiah Hartenstein kam unterdessen zu seinem ersten Einsatz für die Houston Rockets.

Im ersten Saisonspiel mussten die Dallas Mavericks bei den Phoenix Suns antreten. Somit kam es gleich zu Beginn der Spielzeit zum Aufeinandertreffen der beiden Top-Rookies Luka Dončić und Deandre Ayton. Der beste Akteur auf dem Parkett war jedoch ein ganz anderer. Suns-Guard Devin Booker war von seiner Handverletzung wiedergenesen und legte beim deutlichen 121:100-Sieg seines Teams gleich 35 Punkte (12/19 FG, 6/10 3FG), 7 Assists und 4 Rebounds auf. Nummer Eins-Pick Ayton konnten ebenfalls überzeugen und erzielte in seinem ersten NBA-Spiel ein Double-double (18 Pkt, 10 Reb). Auch Neuzugang Trevor Ariza führte sich mit 21 Punkten (7/12 FG, 5/9 3FG), 8 Rebounds und 7 Assists glänzend ein.

Auf der anderen Seite verlief der Abend für Dončić ebenso wie für das gesamte Team nicht wie geplant. Der Slowene kam in 31 Minuten Spielzeit auf 10 Punkte, 8 Rebounds und 4 Assists. Dabei brachte er nur 5 seiner 16 Feldwürfe und keinen seiner 5 Versuche von Downtown im Korb unter. Top-Scorer war Power Forward Dwight Powell von der Bank mit 16 Zählern. Nationalspieler Maxi Kleber erhielt 16 Minuten Einsatzzeit und beendete die Begegnung mit acht Punkten und zwei Rebounds. Erfreulich dabei: Der 26-Jährige traf alle drei Würfe aus dem Feld und beide Versuche von der Dreipunktelinie.

Knackpunkt waren das erste und vierte Viertel, wo Phoenix 37 bzw. 38 Punkte erzielte. Diese beiden Viertel gewann Phoenix klar für sich. Bis auf die frühe Führung zum 2:0 lag Dallas kein einziges Mal in Front. Die Suns trafen aus der Distanz deutlich besser als die Gäste aus Texas (55,9% 3FG zu 30,3%) und trafen insgesamt neun Dreier mehr bei vergleichbarer Zahl an Versuchen, was letztlich den Unterschied ausmachte.

Hartenstein mit Kurzeinsatz

Nicht nur die Mavs, auch die Houston Rockets setzten ihren Saisonauftakt in den Sand. Der Conference-Finalist des Vorjahres unterlag den New Orleans Pelicans mit 112:131. Überragend dabei war MVP-Kandidat Anthony Davis. Der Big Man erzielte 32 Punkte (13/21 FG), 16 Rebounds und 8 Assists sowie 3 Steals und 3 Blocks. Ebenfalls in starker Form zeigte sich sein Frontcourt-Partner Nikola Mirotic (30 Pkt, 6/8 3FG, 1o Reb). Point Guard Elfrid Payton legte in seinem ersten Spiel für die Pellies ein Triple-double auf (10 Pkt, 10 Reb, 10 Ast).

Bei den Rockets kamen die Stars Chris Paul und James Harden auf 19 bzw. 18 Punkte. Eric Gordon erzielte 21 Zähler. Die Rockets liefen von Beginn an der Musik hinterher und lagen kein einziges Mal in Führung. Bereits zur Halbzeit lag das Team von Mike D’Antoni mit 17 Punkten zurück. Immerhin ein Traum ging am Abend in Erfüllung: Kurz vor Schluss kam Nationalspieler Isaiah Hartenstein zu seinem ersten Einsatz in der NBA. Der Big Man stand 90 Sekunden auf dem Parkett.

Ebenfalls erwähnenswert am ersten großen NBA-Tag: Das Debüt von Kawhi Leonard im Trikot der Toronto Raptors. Der Finals-MVP von 2014 kam beim 116:104-Erfolg seines Teams über die Cleveland Cavaliers auf 24 Punkte (9/22 FG) und 13 Rebounds. Der im Trade nach San Antonio gewechselte DeMar DeRozan führte sein Team ebenfalls zum Sieg. Gegen die Minnesota Timberwolves erzielte der Shooting Guard 28 Punkte. Auf der anderen Seite lief Jimmy Butler trotz seiner Trade-Forderung auf (23 Pkt, 7 Reb, 4 Stl, 3 Ast).

Herbe Mavs-Pleite, Hartenstein feiert Debüt
Jetzt mitdiskutieren Anmelden oder Registrieren
Basketball.de - Footer-Icon
entwickelt von Markenwirt, Werbeagentur Bamberg
Copyright BASKETBALL.de. Alle Rechte vorbehalten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.