Anmelden oder registrieren

Schröder: Mit Westbrook wird es schnell

27.09.2018 || 09:12 Uhr von:
Für Dennis Schröder bricht mit dem Wechsel zu den Oklahoma City Thunder ein neues Kapitel an. Beim Media Day blickte der deutsche Nationalspieler auf das Zusammenspiel mit Russell Westbrook voraus.

Dennis Schröder hat mit ein paar seiner neuen Teamkollegen bei den Oklahoma City Thunder schon zusammengespielt. Der Pickup-Basketball an der UCLA lässt Schröder optimistisch in die Zukunft blicken. Nach dem Stil u.a. mit Westbrook gefragt, antwortete Schröder beim Media Day der Thunder: „Es war ziemlich schnell. Wir waren schwer zu verteidigen – das begeistert mich.“

Wie oft Schröder zusammen mit Westbrook in der Saison 2018/19 auf dem Parkett stehen wird, bleibt abzuwarten. Noch habe Schröder nicht über seine genaue Rolle – ob Starter oder als Reservist – bei den Thunder gesprochen. Zu Saisonbeginn könnte der deutsche Nationalspieler aber von Beginn an auflaufen, da sich Westbrook am rechten Knie operieren lassen hat.

Auch Russell Westbrook spricht mit Neuzugang Schröder eine höhere Pace an: „Er spielt schnell. Wenn wir zusammen auf dem Feld sind, wird uns das vieles öffnen.“ In der vergangenen Saison landeten die Thunder bei der Pace ligaweit nur im Mittefeld (99,2; 16. Platz).

Es wird also Arbeit auf den Trainerstab zukommen – gelten sowohl Westbrook als auch Schröder nicht als die besten Dreierschützen. „Beide wissen, dass einer von ihnen dann nicht den Ball in den Händen haben wird. Das ist etwas, woran wir arbeiten müssen“, erklärt Thunder-Coach Billy Donovan und führt zu Schröder aus: „Er besitzt die Fähigkeit, den Dreier zu treffen. Ich würde aber nicht sagen, dass er ein elitärer Dreierschütze ist. Er wird seine Dreier aber machen müssen, um die Defense zu beschäftigen.“

Apropos Verteidigung: Dort will sich Schröder wieder verbessern und an seine Anfangsjahre in der Liga anknüpfen. „In den ersten vier Jahren habe ich durch meine Verteidigung Spielzeit ergattert. In meinem fünften Jahr musste ich offensiv so viel Verantwortung schultern, dass ich defensiv einen Schritt zurückgemacht habe. Aber dieses Jahr ist es ein neues Kapitel“, erklärt Schröder.

Dieses lässt sich auch anhand Schröders Frisur erkennen: Der Afro samt des goldgefärbten Haarkleks ist ab. „Ich musste meine Haare schneiden – es ist ein neues Kapitel. Aber keine Sorge, der Golden Patch kommt zurück.“

Schröder: Mit Westbrook wird es schnell
Jetzt mitdiskutieren Anmelden oder Registrieren
Basketball.de - Footer-Icon
entwickelt von Markenwirt, Werbeagentur Bamberg
Copyright BASKETBALL.de. Alle Rechte vorbehalten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.