Anmelden oder registrieren

Cousins: „Das ist mir scheißegal“

19.07.2018 || 10:17 Uhr von:
DeMarcus Cousins hat offen über seinen kritisierten Wechsel zu den Golden State Warriors und seine enttäuschende Free Agency gesprochen.

DeMarcus Cousins‘ Wechsel zu den Golden State Warriors hat für viel Aufsehen gesorgt. Nun hat der Center offen über seine Entscheidung, sich dem amtierenden Meister anzuschließen, gesprochen. In einem Beitrag von Showtime Sports blickt Cousins auch auf seine enttäuschende Free Agency zurück:

„Wir sind an andere Mannschaften herangetreten. Von den Pelicans? Kam kein Angebot. Aber das verstehe ich: Sie hatten ein starkes Jahr und wollten nicht das Risiko eingehen, das alles zu ruinieren – indem sie einen kaputten Spieler verpflichten.“

Von anderen Teams kamen Antworten, dass Cousins nicht zu ihnen passe, man erst sehen müsse, was man mit seinem Kader anstelle, oder einfach „Bullshit-Antworten“, wie Cousins deutlich macht.

Dann ging Cousins mit seinem Agenten auf die Golden State Warriors zu. „Das war mein Pik-Ass, meine Nuklearbombe, mein letzter Ausweg“, gibt Cousins preis. Bei einem schlechten Team zu unterschreiben, wo er sich beweisen muss, machte für Cousins keinen Sinn, da er „gegen eine Verletzung kämpft, die ein Karriereende bedeuten kann.“

Über die kritische Rezeption seines Wechsels ist sich Cousins bewusst, doch darüber steht er: „Das ist mir scheißegal.“

Cousins: „Das ist mir scheißegal“
4 (80%) 1 vote
Jetzt mitdiskutieren Anmelden oder Registrieren
Basketball.de - Footer-Icon
entwickelt von Markenwirt, Werbeagentur Bamberg
Copyright BASKETBALL.de. Alle Rechte vorbehalten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.