Anmelden oder registrieren

Kemba Walker: 18 Punkte in 4:27 Minuten

07.01.2019 || 08:11 Uhr von:

Elf Punkte nach 43:33 Minuten, 18 Zähler in den restlichen 4:27 Minuten: Kemba Walker war von den Phoenix Suns in der Crunchtime nicht zu stoppen und führte die Charlotte Hornets zu einem 119:113-Auswärtssieg.

Beim Stand von 100:97 aus Sicht Charlottes übernahm Walker und markierte 18 der letzten 19 Punkte Charlottes. Bei 22,2 Sekunden zu spielen netzte der Point Guard einen step-back-Jumper aus der Mitteldistanz zum 114:111 ein; bei einer 116:113-Führung und vier Sekunden auf der Uhr dribbelte Walker den Ball aus, konnte nicht gefoult werden und traf mit der Schlusssirene von der Mittellinie.

„Das ist nichts Neues, das hat er über den Großteil seiner Karriere gemacht – er ist ein Spieler für das vierte Viertel“, fasste Hornets-Coach James Borrego die Clutch-Qualitäten seines Schützlings zusammen. Auch Suns-Guard Jamal Crawford zollte seinem Kontrahenten Respekt: „Ich habe schon immer gesagt, dass Kemba einer der am meisten unterschätzten Spieler der Liga ist. Wenn er ins Laufen kommt, ist er so gut wie nicht zu stoppen.“

Mit 8,3 Punkten stellt Walker in dieser Saison den zweitbesten Punktesammler im Schlussviertel hinter LeBron James. Auf dem dritten Platz rangiert Suns-Guard Devin Booker – welcher wegen Rückenproblemen die Partie gegen Charlotte im Lauf des zweiten Viertels beenden musste. Doch auch ohne ihren Franchise-Spieler hielten die Suns mit, angeführt von T.J. Warren (23 Pkt) und Josh Jackson (22 Pkt).

Kemba Walker: 18 Punkte in 4:27 Minuten
Jetzt mitdiskutieren Anmelden oder Registrieren
Basketball.de - Footer-Icon
entwickelt von Markenwirt, Werbeagentur Bamberg
Copyright BASKETBALL.de. Alle Rechte vorbehalten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.