Anmelden oder registrieren

Hornets traden Howard nach Brooklyn

20.06.2018 || 17:04 Uhr von:
In der vierten Offseason in Folge wird Dwight Howard das Team wechseln: Der Center wird von den Charlotte Hornets zu den Brooklyn Nets getradet.

Die Zeit von Dwight Howard bei den Charlotte Hornets ist nach nur einer Saison schon wieder beendet. Die Franchise aus North Carolina hat sich mit den Brooklyn Nets auf einen Trade Howards verständigt. Im Gegenzug wechseln Timofey Mozgov, zwei zukünftige Zweitrunden-Picks (2018, 2021) und ein Geldbetrag nach Charlotte.

Howards Vertrag läuft noch ein Jahr und bringt dem Center 23,8 Millionen Dollar ein, dennoch wollten die Hornets Howard loswerden. Dafür nehmen sie mit Mozgov einen Spieler auf, dessen Vertrag noch ein Jahr länger läuft. In dieser Saison dürften die Hornets durch den Trade aber auch unter die Luxussteuergrenze rutschen.

Mit Howard als Starter auf der Fünf verbesserten sich die Hornissen in der vergangenen Saison nicht und verpassten nach erneut 36 Saisonsiegen zum zweiten Mal in Folge die Playoffs. Howard schien bei seinen Teamkollegen in Charlotte nicht gut angekommen zu sein.

Die Nets werden das vierte Team Howards in den vergangenen vier Jahren sein. 2015 stand der Big Man noch bei den Houston Rockets unter Vertrag, ehe er in der Offseason 2016 als Free Agent bei den Atlanta Hawks unterschrieb. Die tradeten Howard in der letztjährigen Offseason nach Charlotte.

Die Nets werden durch den Trade in der Offseason 2019 einiges an Gehaltsspielraum freischaufeln, um potentiell zwei Verträge zu Maximalbezügen anbieten zu können. Einzig Allen Crabbe hat aus dem aktuellen Nets-Kader einen garantierten Vertrag für die Saison 2019/20, wobei D’Angelo Russell und Rondae Hollis-Jefferson als Restricted Free Agents hinzukommen könnten.

Quelle: ESPN

Hornets traden Howard nach Brooklyn
Jetzt mitdiskutieren Anmelden oder Registrieren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.