Anmelden oder registrieren

Real Madrid gewinnt die EuroLeague 2017/18

20.05.2018 || 23:11 Uhr von:
Real Madrid hat die EuroLeague 2017/18 gewonnen. Durch einen 85:80-Sieg über Titelverteidiger Fenerbahce Istanbul setzten sich die Königlichen zum zehnten Mal die europäische Krone auf.

Fenerbahce gelang in Belgrad der bessere Start vor knapp 17.000 Zuschauern, die zu einer großen Mehrheit den Türken die Daumen drückten. Vor der Pause konnte sich keine Mannschaft richtig absetzen, Istanbul ging aber mit einer 40:38-Führung in die Halbzeit. Angeführt vom ehemaligen Bamberger Fabien Causeur, der acht der ersten zwölf Real-Punkte erzielte, zog Madrid nach dem Seitenwechsel etwas davon. Mit einem Vorsprung, der an der Zehn-Punkte-Marke kratzte, ging es über weite Teile der zweiten Halbzeit.

Nach dem fünften Foul von Luka Doncic kam Fenerbahce noch einmal in Schlagdistanz. Die Hauptrundenzweiten aus Istanbul hatten 18 Sekunden vor dem Ende bei drei Punkten Rückstand Causeur an die Linie geschickt, der beide Freiwürfe vergab. Durch den 13. Offensivrebound der Spanier erhöhte Trey Thompkins jedoch auf 83:78, und so konnte Causeur einen Angriff später von der Linie den 85:80-Sieg perfekt machen.

Topscorer wurde mit Nicolo Melli ein anderer ehemaliger Bamberger. Der Italiener in Diensten Fenerbahces erzielte 28 Punkte und 6 Rebounds. Brad Wanamaker war mit 14 Punkten der zweitbeste Scorer des Teams. Für Madrid erzielte Fabien Causeur 17 Punkte. Zum Final Four-MVP wurde der 19-jährige MVP der Regular Season, Luca Doncic gewählt. Der slowenische Europameister steuerte 15 Punkte zum Finalerfolg bei.

Real Madrid gewinnt die EuroLeague 2017/18
Jetzt mitdiskutieren Anmelden oder Registrieren
Basketball.de - Footer-Icon
entwickelt von Markenwirt, Werbeagentur Bamberg
Copyright BASKETBALL.de. Alle Rechte vorbehalten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.